[Frage] Typo3 - ich komm nicht mehr mit / Entscheidungshilfe gesucht

  • notknow notknow
    Jedi-Ritter
    0 x
    135 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    06. 05. 2016, 14:17

    Hallo,
    ich verwende seit 8 Jahren Typo3, habe viele Höhen und Tiefen mitgemacht - leider bin ich inzwischen mehr als irritiert, ob/was/wie Typo3 noch existiert bzw. zur ernsthaften Arbeit herangezgen werden sollte.

    Es fällt mir schwer, einen einzelnen Grund zu benennen, aber seit Monaten ist zu Vielem, was ich in Typoe 7.2 anfassen will, irgendwie der Weg verbaut/unübersichtlich/mit unglaublich viel (zu oft ins Leere führender) Recherche verbunden. Sei es der Name der 'news' extension (der neuen tt_news), der eine gezielte Suche nach den wirklich relevanten Fakten (wenigstens zur diese Woche aktuellen Typo3 Version, nächste Woche bricht sicher irgendwas) fast unmöglich macht. Sei es die Installation von YAG, die einfach out of the box bei mir als ein einziger Darstellungsfehler zu bezeichnen ist; geschweige die Erweiterung 'YAG Themepack jQuery' bei der 3 oder 4 Themes einfach gar nicht funktionieren. Sei es... Die Liste würde echt lang...

    Das sind kleine Phänomene die sich massiv aufaddieren zu einem Wall an Hindernissen. Ich brauche drei mal so viel Zeit für das hinbekommen der 'kleinen' Dinge im Hintergrund als für den ganzen Rest der Website.

    Ich habe das Gefühl, Info's nicht mehr zu finden, manche Suchanfragen die m.E. Treffer liefern müssten, liefern keine - mit anderen Worten: ich fühle mich von Typo3 inzwischen oft im Stich gelassen. Bild: Eine verlassene Wüste in der nur noch absolute Profinomaden überleben. Auch der Umstand, dass ich hier im Forum die Version 7.2 monatelang nicht auswählen konnte, wenn ich eine Post schrieb (geht das jetzt oder ist die Option einfach ganz rausgenommen?) bringt mich zum Nachdenken.

    Eure ehrliche Meinung? Ist Typo3 vorbei, gegessen? Hat die Spaltung mit Neos zu viele Ressourcen verteilt, ist die Luft raus, der Karren an die Wand gefahren?
    Oder sind neue Strategien im Umgang mit Typo3 gefragt?

    Ich frage wirklich aus einer etwas hilf- und ratlosen Situation dem System gegenüber heraus: es fühlt sich an, als würde ich viel zu viel Zeit in Dinge stecken, die einfach keine Probleme bereiten sollten. Provokativ gesagt: willst du dir das Leben richtig schwer machen, nimm Typo3.

    Sagt was, bitte. Bin dankbar um Hilfe, wie man sich Typo3 im Jhr 2016 am besten annähert - aber auch um Tipps, die klarmachen, dass das keinen Sinn mehr hat. Ich suche echte Entscheidungshilfe. Danke.

    Frank

  • Hilfreichster Beitrag

  • Julian.Hofmann Julian.Ho...
    Flash Gordon
    1 x
    2849 Beiträge
    105 Hilfreiche Beiträge
    30. 08. 2017, 09:48 - Hilfreichster Beitrag

    Naja, Stefan, "Google Trends" sagt ja nicht sonderlich viel aus. Ist es positiv, wenn jemand "softwareprodukt" sucht? Oder negativ?
    Sucht jemand nach Infos zum Produkt, so wäre es vermutlich positiv, weil es sich für das Produkt interessiert. Oder sucht jemand nach dem Produkt, weil er Probleme damit hat und nach Lösungen sucht? Dann wäre es wohl eher negativ, wenn viele nach "softwareprodukt" suchen...
    => Aussagekräftig ist der Trend nicht wirklich - außer für sehr lockeres "Es suche viele/wenige Leute nach dem Begriff - egal warum".

    Denke, der Punkt "Qualität von Extensions verbessen" ist schon seit längerem auf der Todo-Liste. Ist nur auch immer die Frage: wie kann man das erreichen?
    Es gibt definitiv sehr gute Extensions, deren Code sauber ist, Dokumentation vollständig und Support zügig ist. Natürlich gibt's in einer offenen Struktur, wie es das TER ist, auch Extensions, die von weniger erfahrenen Entwicklern stammen, und vielleicht (noch) nicht so super sind. Aber, hey, wir sind in einer Opensource-Community: da kann jeder dazu beitragen, die Extensions zu verbessern :)
    Die kürzlich erfolgte Ausgliederung des TER hat schon jetzt einiges verbessert. Und die Grundlage ist nun gelegt, um auch hier endlich nötige Änderungen/Anpassungen anzugehen, um mit der Entwicklung von TYPO3 mitzuhalten (z.B. Support mehrerer Ext-Versionen für verschiedene TYPO3-Versionen).
    Leider ist nicht immer alles so trivial lösbar. Leider sind oft Abhängigkeiten aufzulösen. Und zu guter Letzt ist immer zu bedenken: die meiste Zeit, die in TYPO3, sein Management und seine Infrastruktur gesteckt wird, ist *Freizeit von Entwicklern*.


  • Julian.Hofmann Julian.Ho...
    Flash Gordon
    0 x
    2849 Beiträge
    105 Hilfreiche Beiträge
    17. 05. 2016, 11:55

    Hallo Frank.

    Aus Deinem Post lese ich v.a. eines: das Du Probleme mit [b]Erweiterungen für[/b] TYPO3 hast, keinen Punkt aber, der [b]TYPO3 ansich[/b] als Problem hat.

    Entsprechend fällt auch meine Sicht aus:
    TYPO3 hat in seiner Entwicklung (gerade auch durch die Klärung bzgl. Neos) wieder gewaltig an Fahrt aufgenommen. Hier wird vieles aufgeholt, was jahrelang etwas dahingedümpelt ist. Leider halten viele Extensions aber (noch) nicht mit der raschen Entwicklung mit. Der Core selbst wird schneller, das Backend sieht zeitgemäßer aus, lässt sich schöner bedienen - das merken auch die User/Kunden und es kommt viel, viel Feedback. Es macht wieder Spaß (als Redakteur) mit TYPO3 zu arbeiten. Und es macht immer mehr Spaß (als Entwickler) für TYPO3 zu entwickeln und/oder zu TYPO3 beizutragen.
    Als Integrator sitzt man zur Zeit aber etwas zwischen den Stühlen, weil ein geiles Grundsystem nur bedingt was bringt, wenn (zu) viele Extension (noch) nicht mithalten.

    Meine Empfhelung: bleib dran! :)

    Viele Grüße
    Julian

  • notknow notknow
    Jedi-Ritter
    0 x
    135 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    24. 05. 2016, 18:52

    Hallo Julian,
    danke für die Reaktion.

    Schau mal, hier z.B:
    https://axelerant.com/typo3-cms-7-drupal-8-needs-expectations/

    Textausschnitt: The TYPO3 CMS 7 core, at over 15 years old, is not as modern or as capable as it used to seem. So personally, I don’t believe that TYPO3 CMS is the right choice anymore, even for a basic website or third-party application integrations. However, TYPO3 CMS 7 does seem like an ok choice for those well supported, large multi-site, multi-lingual, multi-author installations sans external integrations.

    Es findet sich Einiges in dieser Richtung, habe Links leider nicht parat, nur aus der Einnerung. Wenn ich welche wiederfinde, werde ich sie hier posten. Falls ich nicht wirklich zu dem Schluss komme: Schluss mit Typo3. Klar, es gibt so viele Typo-Installationen in D, es wird noch für einige Zeit einige Jobs geben. Schluss also eher im Sinne von: „Fortbildung sollte in Zukunft in anderen Sektoren erfolgen.“

    Haben wir Arbeit weil die Firmen nicht so leicht von so einem komplexen Teil wegkommen, weil es Ihnen von den vielen Typo3-lern eingeredet wird, oder weil es wirklich noch empfehlenswert ist für eine neu zu erstellende Website?

    Es war ungeschickt von mir, die Extensions aufzuführen und nicht den Rest genauer rauszustellen. Wenn es nur sowas ist wie Bildgrößen im Backend als in einer anderen Einheit als in Pixel angeben zu können. Die Kiste Backend ist neu lackiert, ja, aber die Maschine zerstückelt zwischen alt und neu.

    LG Frank

  • notknow notknow
    Jedi-Ritter
    0 x
    135 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    10. 06. 2016, 17:59

    Ich bedauere die Formulierungen in meinem ersten Post immer mehr. Denn es geht nur und allein um eine Sache: meine Sorge, innerhalb des Typo3-Universums nicht mitzubekommen, dass es ein sinkendes Schiff sein könnte.
    Ich bin aber kein Hardcore-Developer der die Version-Histories und andere System-nahe Dinge verfolgt. Ich habe einfach festgestellt, dass sich Artikel zu Typo3 finden, die das System aus verschiedenen Gründen nicht (mehr?) empfehlen (vielleicht haben sie das nie?).

    Ich 'meine', dass auch das Auffinden relevanter Informationen eher schwerer geworden ist als früher, besonders bei der Fehlersuche (und ja, auch bei Erweiterungen, aber ohne die wäre Typo3 nicht Typo3, ich kann das also nicht ganz getrennt betrachten).

    Mein 'Empfinden' sagt mir, dass das Leben in den Foren nachgelassen hat (oder sind jetzt alle bei fb?).

    Meine Hoffnung war, hier ein paar handfeste Informationen zu bekommen, wo/wie ich erfahren kann, dass bzw. warum dem nicht so ist.
    Das hat bis jetzt nicht funktioniert.
    Vielleicht will mir jemand beim Ein- und Überblick verschaffen helfen?

  • freeatweb freeatweb
    Jedi-Meister
    0 x
    267 Beiträge
    4 Hilfreiche Beiträge
    13. 06. 2016, 13:08

    Hallo Frank,

    ich habe deinen Beitrag mit großen Interesse gelesen.

    Meiner Meinung nach ist TYPO3 alles andere als tot - ganz im Gegenteil: mir als Extension-Entwickler geht die Entwicklung/Verbesserung derzeit etwas zu schnell.

    Auf Diskussionen zwischen den Drupal- und TYPO3-Fangemeinden würde ich nicht allzu viel geben. Da probiert jede Partei das andere System schlecht zu reden (was im Endeffekt beiden Systemen schadet)
    Ich finde das sehr schade - beide haben ihre Stärken und Schwächen.

    Wie Julian richtig bemerkte, ist TYPO3 7.6 LTS eine super Version, alle Entwicklungen gehen mMn in die richtige Richtung bzw. haben andere Systeme weit überholt - nur viele Extensions halten (derzeit) mit den rasanten Entwicklungen noch nicht mit.

    TYPO3 muss meiner Meinung nach aber aufpassen, da derzeit nicht "nur" viele Integratoren, sondern auch viele Extension-Programmierer zwischen den Stühlen sitzen.

    Es ist/war in den letzten beiden Jahren eine immense Herausforderung, neben dem ohnehin sehr fordernden Projektgeschäft, die eigenen Extensions immer up-to-date zu halten (die Kosten muss man dann als Dienstleister den Kunden gegenüber argumentieren, was nicht leicht ist!) und andere wichtige Extensions in der TER im Blick zu behalten.

    Eine kleine "Verschnaufpause" würde der Community gut tun - vor allem um den Extension-Entwicklern / Agenturen Zeit zu geben, die Erweiterungen zu modernisieren oder ggf. komplett neu zu programmieren.

    Ich glaube, dass das (derzeit) schwächere Leben in den Foren zum einen aus der hohen Auslastung der Spezialisten kommt, zum anderen aber auch daher, dass das System wesentlich intuitiver geworden ist.

    Soweit mal meine Meinung :-)

    Lg

  • notknow notknow
    Jedi-Ritter
    0 x
    135 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    21. 06. 2016, 18:53

    Der Punkt mit der vielleicht etwas zu hohen Geschwindigkeit klingt überzeugend. Das verdünnt brauchbare Informationen auch.

    Und das Argument der Verschnaufpause ist auch meines Erachtens ein richtig wichtiges. Neue Installationen kommen mit 7.6, klar, aber ich habe noch Kunden, die haben noch immer 4.5 am laufen, weil Sie trotz Ermunterung einfach kein Geld in die Hand nehmen wollen. Das heißt, Version 6 muss auch noch irgendwie 'warmgehalten' werden im Hinterkopf, als Zwischenstep der Upgrade-Prozesses.

    Da ich nicht ausschließlich mit Typo3 arbeite, sondern auch viel Frontend-Schnickschnack mache, liegen manchmal 2 bis 3 Monate zwischen zwei vertieften Typo3-Phasen. Gut möglich, dass die Gechwindigkeit, die du erwähnst, ein Grund dafür ist, dass es bisweilen unglaublich anstrengend ist, alles wieder passend auf Linie zu bringen.

    Danke für deine Beitrag.

  • BastianBalthasarBux BastianBa...
    Jedi-Ratsmitglied
    0 x
    758 Beiträge
    9 Hilfreiche Beiträge
    04. 07. 2016, 13:10

    Vieles wurde ja bereits erwähnt, aber ein paar Sachen möchte ich doch erwähnen.

    Dass der TYPO3 Kern weniger modern sein soll, als der von Drupal, ist schlicht Bullshit.
    Der Kern wurde komplett modernisiert, es werden z.B. mit 6.2 Namespaces umgesetzt und Version 7 ist 100% konform zu den Standards PSR0, PSR2, PSR4 und PSR7, und damit den allermeisten anderen CMS um Meilen voraus!
    (Hier die sekundär-info dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/PHP_Standard_Recommendation )

    Ich empfehle diesbezüglich auch mal hier vorbeizuschauen https://typo3.com/

    Dass die grossen Änderungen am Kern zum Teil einige Extensions obsolet gemacht haben, sowie viele veraltet, nicht mehr gepflegte Extensions nicht mehr funktionieren, ist natürlich (zum Teil) bedauerlich, aber es gibt halt auch viele neue Extensions die aktiv gepflegt und weiterentwickelt werden!

    Tipp zur Suche bezüglich der neuen News Extension von Georg: suche nach tx_news ;)
    Das hilft meistens!
    Und auch diese Extension ist der alten tt_news um MEILEN voraus, in vielerlei Hinsicht!

    Dieses Forum hier ist leider relativ tot. Das liegt sicher auch an der grottigen Perfomance.

    Wir tummeln uns mittlerweile meistens in https://typo3.slack.com/
    Wir freuen uns, wenn du vorbeikommst. Bei uns ist IMMER was los, zu jeder Tages- und Nachtzeit.
    Auch viele Kernentwickler erreichst du über dieses Kommunikationsmedium!
    Es gibt auch viele Channels, recht intuitiv nach Topics sortiert. Auch einige deutschsprachige sind dabei!

    To err is human; to really screw things up requires the root password.
    https://www.Riccabona.IT/
    https://T3BOARD.TYPO3.org/

  • notknow notknow
    Jedi-Ritter
    1 x
    135 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    08. 07. 2016, 22:07

    Hallo und vielen Dank an alle,
    die sich jetzt nach und nach die Mühe gemacht haben, etwas zu antworten. Es scheint sich also definitiv zu lohnen, am Ball zu bleiben. Dann werde ich das mal tun und wenn ich wieder in Sachen Typo3 unterwegs bin, schaue ich auch auf typo3.slack.com vorbei.

    Frank

  • stefan72 stefan72
    Jedi-Meister
    0 x
    404 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    29. 08. 2017, 07:36

    Dieser Thread ist zwar schon älter, trotzdm ein Kommentar meinerseits....Ich bin nicht Developer, eher "Integrator" - bei TYPO3 mit dabei seit 2003.

    Ich kann die Frage von Frank gut nachvollziehen, mir ging/geht es ähnlich. Als ich 2014 ein neues Projekt aus Magento-Basis aufbaute, wurde mir klar wie viel einfacher es sein könnte. Einfache Installation/Konfiguration von extensions, oft guter Support bei Extensions (vor allem wenn sie etwas kosten) und es finden sich viele Lösungen zu Problemen auf stackexchange.

    Wie meine Vorrredner erwähnten ging die Entwicklung bei TYPO3 die letzten Jahre enorm schnell voran. Ein Update von Extensions auf 8LTS scheint nicht ganz trivial zu sein, daher gibt es wohl einige Ext welche 8LTS noch nicht unterstützen. Ich bin ebenfalls der Meinung das eine Konsolidierungsphase gut tun würde, speziell im Bereich Extensions. Installationen von Extensions sind oft mit Fehlersuchen verbunden, nur wenige Extensions haben ein gutes Manual. TYPO3 Profis/Dev's sind klar im Vorteil.

    Was ich die letzten Jahre ebenfalls beobachten konnte ist die Zersplitterung im Community/Support Bereich. Das offizielle TYPO3 Forum wird kaum noch benutzt und auch die Forum-Aktivitäten hier haben stark abgenommen. Neu sind FB-Gruppen und Slack Channels hinzugekommen. Meiner Meinung nach ersetzen diese jedoch kein Forum da nur sehr schlecht Lösungen zu Problemen nur schlecht oder gar nicht auffindbar sind. Das ist aber nicht ein Problem von TYPO3, sondern eher das der Nutzer.

    Ich habe entschieden ebenfalls weiter an TYPO3 dranzubleiben und teste ab und zu einige neue Ext. die unter 8LTS laufen. 8LTS ist wirklich ein tolles Produkt. Ich hoffe dass viele Extensions diesen Schritt auch schaffen. Der Entscheid ob ich wieder ein Projekt mit TYPO3 starte fällt wohl so gegen Ende Jahr. Das hängt auch etwas davon ab wie mein Eindruck bezgl. "Zuverlässigkeit/Einfachheit der Ext-Installation" ausfällt.

    Und noch eine Feststellung: Schaut man sich bei "Google Trends" den Begriff "typo3" an, so ist festzustellen dass das Interesse an TYPO3 in den letzten 5 Jahren um die Hälfte abgenommen hat. Das sagt schon einiges aus. Allerdings zeigt die Grafik auch auf dass der Abwärtstrend die letzten zwei Jahre gestoppt werden konnte. Ob er wieder nach oben zeigen wird ist noch offen. Ich denke er wird's, sofern man im Support/Community Bereich wieder Bereiche schaffen kann die Nutzern bei Problemen wirklich weiterhelfen und wenn die Qualität von Extensions (Verfügbarkeit/Dokumentation/Support) verbessert werden kann.

  • Julian.Hofmann Julian.Ho...
    Flash Gordon
    1 x
    2849 Beiträge
    105 Hilfreiche Beiträge
    30. 08. 2017, 09:48

    Naja, Stefan, "Google Trends" sagt ja nicht sonderlich viel aus. Ist es positiv, wenn jemand "softwareprodukt" sucht? Oder negativ?
    Sucht jemand nach Infos zum Produkt, so wäre es vermutlich positiv, weil es sich für das Produkt interessiert. Oder sucht jemand nach dem Produkt, weil er Probleme damit hat und nach Lösungen sucht? Dann wäre es wohl eher negativ, wenn viele nach "softwareprodukt" suchen...
    => Aussagekräftig ist der Trend nicht wirklich - außer für sehr lockeres "Es suche viele/wenige Leute nach dem Begriff - egal warum".

    Denke, der Punkt "Qualität von Extensions verbessen" ist schon seit längerem auf der Todo-Liste. Ist nur auch immer die Frage: wie kann man das erreichen?
    Es gibt definitiv sehr gute Extensions, deren Code sauber ist, Dokumentation vollständig und Support zügig ist. Natürlich gibt's in einer offenen Struktur, wie es das TER ist, auch Extensions, die von weniger erfahrenen Entwicklern stammen, und vielleicht (noch) nicht so super sind. Aber, hey, wir sind in einer Opensource-Community: da kann jeder dazu beitragen, die Extensions zu verbessern :)
    Die kürzlich erfolgte Ausgliederung des TER hat schon jetzt einiges verbessert. Und die Grundlage ist nun gelegt, um auch hier endlich nötige Änderungen/Anpassungen anzugehen, um mit der Entwicklung von TYPO3 mitzuhalten (z.B. Support mehrerer Ext-Versionen für verschiedene TYPO3-Versionen).
    Leider ist nicht immer alles so trivial lösbar. Leider sind oft Abhängigkeiten aufzulösen. Und zu guter Letzt ist immer zu bedenken: die meiste Zeit, die in TYPO3, sein Management und seine Infrastruktur gesteckt wird, ist *Freizeit von Entwicklern*.