Aus Phoenix wird „TYPO3 Neos“ - eine TYPO3-Kritik

  • kolki kolki
    Jedi-General
    0 x
    1044 Beiträge
    5 Hilfreiche Beiträge
    10. 10. 2012, 11:48

    Folgenden Beitrag habe ich im Web gefunden

    [b][url=http://typo3-asia.com/2012/10/aus-phoenix-wird-typo3-neos/]http://typo3-asia.com/2012/10/aus-phoenix-wird-typo3-neos/[/url][/b].

    Wie seht ihr das? Ich möchte diesen Beitrag und die auf der Seite mit dem Beitrag in Verbindung stehenden hier einmal zur Diskussion stellen.


  • einpraegsam.net einpraegs...
    MacGyver
    0 x
    9340 Beiträge
    80 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 10:06

    Hier meine Eindrücke:

    1. Robert wird kritisiert - hmm, kann sein, dass ein Apple-Chef so etwas besser vortragen kann, dieser wird dann aber vermutlich auch besser verdienen. Mir persönlich ist die Präsentation ziemlich egal und ich wüsste auch nicht, dass sich einer unserer Kunden diese ansieht.

    2. Als nächstes wird kritisiert, dass es keine Anleitungen zu NEOS gibt. Ist meiner Meinung auch noch zu früh Anleitungen bereitzustellen, wenn die Software noch nicht mal annähernd fertig ist. Auch hier fällt mir aber keiner meiner Kunden ein, der sich für technische Anleitungen zu TYPO3 interessiert.

    3. Ich persönlich finde das neue CMS richtig genial und macht auch etwas her. Ich denke, dass eine Präsentation bei unseren Kunden einen bleibenden Eindruck hinterlässt, vor allem mit Vergleich zu TYPO3 4.x - wie das bei Asiatischen Kunden ist, kann ich nicht beurteilen. Desweiteren glaube ich, dass die Redakteure Ihrer Arbeit einfacher nachkommen können und darauf kommt es letztlich an.

    4. In den meisten Firmen trifft die Geschäftsleitung die Entscheidung, welche Software eingesetzt wird (natürlich nach Absprache mit den entsprechenden Fachkräften). Wenn dort eine Unsicherheit besteht, ist das ganz normal, schließlich will niemand auf das falsche Pferd gesetzt haben. Aber unabhängig davon wird es immer Weiterentwicklungen geben.

    5. Der Name wird kritisiert - ich denke, dass der Name gut gewählt ist. Er impliziert dass es neben dem klassischen Produkt ein Weiteres, Neues gibt. Es ist in dem Zusammenhang völlig irrelevant was danach kommt.
    Viele werden wissen, wie man Google richtig nutzt - falls ein Techniker nicht weiß, dass eine Suche nach "TYPO3 NEOS" besser ist als nach "NEOS" ist in der falschen Branche.

    6. Das Thema mit der mangelnden Transparenz wurde bereits des Öfteren erwähnt - hier bin ich selbst etwas hin- und hergerissen. Aber wenn ich mir vorstelle, dass Entwickler über den Namen eines neuen Systems entscheiden dürften, wird mir ganz anders ;)

    Meiner Meinung nach hätte es TYPO3 gar nicht besser machen können: Das alte System wird weiterhin gepflegt und vorangetrieben und parallel hierzu gibt es ein neues System - was wäre hierzu denn besser?
    - Das alte System abzuschalten und das neue zu präsentieren (die friss oder stirb Lösung) oder
    - Kein neues System zu entwickeln (die ewig Gestrigen)
    Wenn sich also ein Manager nicht durchringen kann, seinen Kunden eine passende Lösung anzubieten, ist er beruflich deplatziert.

    in2code.de - Wir leben TYPO3
    - Möchtest du TYPO3 komplett verstehen? Eigene Erweiterungen erstellen? Bei uns gibt es auch Schulungen https://www.in2code.de/produkte/typo3-schulungen/
    - Die Arbeit mit TYPO3 macht dir Spaß? Du stehst auf Berge? Komm zu uns! https://www.in2code.de/agentur/karriere/

  • kolki kolki
    Jedi-General
    0 x
    1044 Beiträge
    5 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 10:52

    Naja @einprägsam.net, ganz so glatt geht es dann aber doch nicht ab.
    Das man das Thema TYPO3-Versionen und die Benennung der neuen Version angehen musste ist klar. Man hat viel, viel zu lange damit gewartet!
    Es ist alles sehr unglücklich verlaufen und die bisherige Situation konnte niemanden so recht vermittelt werden.
    Nun, mit den neuen Entscheidungen ist es aber nicht besser geworden. Ganz im Gegenteil.
    Marketingstrategisch halte ich die neuen Entscheidungen, so wie sie im Detail getroffen wurden, für kontraproduktiv.
    Es ist nicht so, dass das Einzelmeinungen wären, Herr Bunkerd hat es bloß auf mehreren Seiten sehr ausführlich formuliert. Nun sind einige TYPO3-Entscheider etwas brüskiert.
    Auch auf
    [b][u][url=http://typo3blogger.de/die-marke-typo3-erfindet-sich-neu/]http://typo3blogger.de/die-marke-typo3-erfindet-sich-neu/[/url][/u][/b]
    wird angeregt darüber diskutiert. Alles hab ich noch gar nicht gelesen.
    Die TYPO3-Protagonisten täten gut daran, konstruktiv mit den Stimmen umzugehen. Schließlich sind wir doch alle, im positiven Sinne, TYPO3-infiziert.

  • kitsunet kitsunet
    Flash Gordon
    0 x
    2559 Beiträge
    27 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 10:53

    Ich hatte gerade schon angefangen in dem Blog zu antworten, spare mir das aber jetzt doch...

    Danke Alex ich kann im Großen und Ganzen Deinen Punkten nur zustimmen. Als Neos Core Entwickler bin ich da aber natürlich auch ein bisschen voreingenommen....

    Speziell der Punkt mit den Vorträgen, ich sehe das als Schuss gegen alle Sprecher auf der Konferenz. Fein, wenn der Schreiber des Artikels (kolki selbst?) es besser kann ist er herzlich eingeladen für nächstes Jahr einen Vortrag einzureichen. Ich habe Respekt vor den Leuten die sich da vors Publikum stellen.

    config.baseURL = http://www.kitsunet.com/
    TYPO3 Flow und Neos Community Contact
    Release Manager TYPO3 Neos 1.1
    Ich habe Probleme mit den PMs hier, also schreibt mir bitte eine Mail oder über Twitter!

  • kolki kolki
    Jedi-General
    0 x
    1044 Beiträge
    5 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 10:57

    [quote="Kitsunet"]
    Speziell der Punkt mit den Vorträgen, ich sehe das als Schuss gegen alle Sprecher auf der Konferenz. Fein, wenn der Schreiber des Artikels (kolki selbst?) es besser kann ist er herzlich eingeladen für nächstes Jahr einen Vortrag einzureichen. Ich habe Respekt vor den Leuten die sich da vors Publikum stellen.
    [/quote]
    Kann mich nicht erinnern, dass kritisiert zu haben!

  • kitsunet kitsunet
    Flash Gordon
    0 x
    2559 Beiträge
    27 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 11:01

    kolki ich meinte den Schreiber des Artikels den du verlinkt hast. Ich habe mal die Vermutung angestellt, dass Du das selbst bist...

    config.baseURL = http://www.kitsunet.com/
    TYPO3 Flow und Neos Community Contact
    Release Manager TYPO3 Neos 1.1
    Ich habe Probleme mit den PMs hier, also schreibt mir bitte eine Mail oder über Twitter!

  • kolki kolki
    Jedi-General
    0 x
    1044 Beiträge
    5 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 11:08

    [quote="Kitsunet"]
    kolki ich meinte den Schreiber des Artikels den du verlinkt hast. Ich habe mal die Vermutung angestellt, dass Du das selbst bist...
    [/quote]
    :p
    Nein, bin ich nicht. Ich wollte lediglich zur Diskussion anregen!
    Auch wenn ich nicht alles teile, was Herr Bunkert schreibt, so halte ich doch eine öffentliche Auseinandersetzung mit dem Thema für produktiv - wenn sie konstruktiv geführt wird. Gerade weil es ein Open-Source-Projekt ist.

  • kitsunet kitsunet
    Flash Gordon
    0 x
    2559 Beiträge
    27 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 11:13

    Klar, Diskussion ist schon OK, die wird gerade an allen möglichen Stellen geführt, ich glaube große Veränderungen bringen das mit sich... Naja ich kann die Ansichten dort nicht wirklich teilen. Zu kurzfristig und negativ gedacht, aber ich habe nicht vor hier auch noch eine größere Diskussion darüber anzufangen. :)

    config.baseURL = http://www.kitsunet.com/
    TYPO3 Flow und Neos Community Contact
    Release Manager TYPO3 Neos 1.1
    Ich habe Probleme mit den PMs hier, also schreibt mir bitte eine Mail oder über Twitter!

  • db db
    Jedi-Meister
    0 x
    461 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 11:42

    Hallo TYPO3-Gemeinde,

    als Urheber des hier zur Diskussion gestellten Blogbeitrages und als langjähriger (wenn auch seit meiner Zeit in Asien recht inaktiven) Members, sei es mir gestattet, ebenfalls Stellung zu nehmen.

    Ich möchte hier nicht jeden Punkt von @einpraegsam.net zerpflücken, er ist anderer Meinung und es ist gut, dass es eine Meinungsvielfalt gibt. Ich werde also nur Gründe für mein Verhalten nennen, aber niemandem meine Meinung aufzwingen. Nachdenken hat noch nie geschadet und jemand der sagt, dass er [i]alles[/i] richtig macht, hat schon das erste falsch gemacht. (Meine Antworten sind analog zum Beitrag von @einpraegsam.net nummeriert.)

    1. Die persönliche Kirtik an Robert Lemke wäre tatsächlich nicht unbedingt nötig gewesen, weil sie nichts mit dem Thema an sich zu tun hat, ich habe auch eine Weile überlegt, ob ich es überhaupt schreibe. Aber ich lebe in einem asiatischen Land, in Thailand, und in Asien sind neben dem Inhalt halt auch die Äusserlichkeiten wichtig. Ein professioneller Moderator, der natürlich die Entwickler zu Wort kommen lässt, würde die Konferenzen sehr aufwerten. Auch wenn die Sprecher etwas hätten, woran sie sich "festhalten" können (etwa ein Podium oder einen Tisch, an dem sie sitzen) würde ihnen das viel mehr Sicherheit geben. Peinliche Pausen überbrückt dann der Moderator.

    2. Auch das hat mit Professionalität zu tun. Wenn ein neues Produkt vorgestellt wird, sollte zumindest nicht eine leere Seite auf der Produkt-Homepage erscheinen. Das ist ja unterdessen gottseidank behoben. Kunden achten da sehr wohl darauf. Ist etwas gut dokumentiert, wird es als gut wahrgenommen, auch wenn ein Kunde sie natürlich nicht liest.

    3. Auch ich finde den Ansatz "genial" - aus technischer Sicht. Aus praktischer Sicht finde ich aber leider, dass es noch nicht zu gebrauchen ist und dass man etwas sehr ähnliches mit Drupal 7 bereits fertig in Händen hält. Ein Hype um TYPO3 Neos ist keineswegs gerechtfertigt. Es braucht mit Sicherheit noch ein bis zwei Jahre, bis es wirklich fertig und einsetzbar ist.

    4. Sicher trifft die Geschäftsleitung die Entscheidung, was eingesetzt wird. Sie wäre aber genauso sicher nicht gut beraten, wenn sie das nicht in Absprache mit den Mitarbeitern täte. Wir beschäftigen ja keine Motorrad-Kuriere sondern Programmierer.

    5. Es geht ja nicht darum, dass ein Programmierer nun bei Google, TYPO3 Neos nicht findet, sondern es geht darum, dass die Leute, die den Begriff "Neos" vorher und zuerst verwendet haben, ganz bestimmt nicht glücklich über die absehbare und erhebliche Umstrukturierung der zukünftigen Google-Ergebnisse sind. Man könnte schlicht auch "unfair" dazu sagen.

    6. Aber es haben doch Entwickler über den Namen entschieden, oder nicht? Wieso wird Dir da anders? Das Problem ist nach meinere Meinung nur, dass der Name halt etwas platt ist. Ein System einfach "neu" zu nennen und das nach so langer Zeit des Überlegens, ist nun wirklich kein Kuss der Muse.

    Zum letzten Satz sei gesagt, dass ich mich sehr wohl schon oft dazu durchgerungen habe, Kunden TYPO3 in Asien zu präsentieren. Die meisten wollen es aber nicht. Sie wollen Drupal oder Joomla!, was soll ich dagegen tun? Fragt Snowflake in Japan, die werden ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

    TYPO3 muss sich mehr international aufstellen, etwas professioneller agieren und stabile, zukunftsweisende und vor allem fertige Produkte präsentieren.

    Die Herumeierei bei den Versionsnummern ist doch nichts, was Stabilität suggeriert. Es führt einfach nur dazu, dass sich keiner mehr auskennt.

    Viele Grüsse aus Bangkok
    Dieter Bunkerd

  • kitsunet kitsunet
    Flash Gordon
    0 x
    2559 Beiträge
    27 Hilfreiche Beiträge
    12. 10. 2012, 11:58

    Hallo Dieter,

    danke für den Beitrag, aus diesem spricht für mich viel eher eine klare und nachvollziehbare Kritik als aus dem ursprünglichen Blogeintrag.

    Professionalisierung ist sicherlich immer ein Thema und da würde ich auch nicht wiedersprechen, generell sollte sich das System so professionel verkaufen wie es tatsächlich ist. Da sehe ich auch Optimierungsbedarf.

    Ich verstehe nicht recht wie eure Programmierer sich für Drupal und gegen Flow / Neos aussprechen können wenn man mal ein bisschen im Code schaut, aber wahrscheinlich war da der Vergleich eher mit TYPO3 CMS. Wobei Code ja zum gewissen Grad auch Geschmackssache ist.
    Kunden sollten eigentlich der Agentur, die sie beauftragen, die Wahl des Systems überlassen, die sind schließlich die Experten und nicht der Kunde selbst... Naja das Problem kenne ich auch.

    Was den Namen angeht, ich war bei der Namensfindung beteiligt (ja als Programmierer) aber ich habe nicht darüber entschieden ob der Name nun genommen wird oder nicht, der beteiligte Personenkreis war recht groß und bestand mit Sicherheit nicht nur aus Programmierern, ich denke mal, dass Neos zumindest ein Name ist, den man relativ gut vermarkten kann im Gegensatz zum genannten Phantasiefisch... Aber letztlich habe ich mich aus der ganzen Namesdiskussion weitestgehend rausgehalten eben weil ich Programmierer bin und das anderen überlassen wollte. Ich finde der Name ist nicht schlecht und "neu" ist ja nun auch nicht gerade falsch. Man muss den Namen ja nicht ständig wörtlich nehmen, sonst wäre TYPO3 wohl schon längst ausgestorben mit der Asssoziation zu "typo" und "type 03",

    config.baseURL = http://www.kitsunet.com/
    TYPO3 Flow und Neos Community Contact
    Release Manager TYPO3 Neos 1.1
    Ich habe Probleme mit den PMs hier, also schreibt mir bitte eine Mail oder über Twitter!