Wie wird ein Menü als Punkteliste generiert?

Ein Menü als Punkteliste und nicht als GMENU aufzubauen hat verschiedene Vorteile:

  1. Die Übertragungszeit der Seite ist schneller.
  2. Schriften wirken schärfer als die, die der GIFBUILDER erzeugt
  3. Wenn der Text zu lang werden sollte, wird automatich eine neue Zeile angefangen. Der Text steht dabei in jeder Zeile immer bündig untereinander.
  4. Die so erzeugten Menüeinträge sind "barrierefrei"
  5. Die Suchmaschinen können die Links hervorragend analysieren

Das Punkteliste-Menü baut dabei auf das normale TMENU auf.

TypoScript (Setup)

  1. page.10.marks.MENU = HMENU
  2. page.10.marks.MENU {
  3. special = directory
  4. special.value = 5
  5. entryLevel = 0
  6. 1 = TMENU
  7. 1 {
  8. noBlur = 1
  9. wrap = |
  10. NO = 1
  11. NO {
  12. ATagTitle.field = abstract // description // title
  13. wrapItemAndSub = |
  14. }
  15. CUR < .NO
  16. CUR.doNotLinkIt = 1
  17. }
  18. 2 < .1
  19. 3 < .1
  20. }

Beschreibung des Sourcecodes:

In der Zeile 1 wird dem Marker MENU das cObjekt HMENU zugewiesen.

In diesem Beispiel wird der Einstiegspunkt für das Menü auf die Seite mit der ID 5 gelegt. Für die generierung der 2. Menüebene gibt man hier noch die Seitenbaum-Ebene an, ab der die 2. Menüebene generiert werden soll.

In den Zeile 6-19 wird dann die erste Menüebene definiert.

Das noBlur = 1 wird nur benötigt, wenn die Seite möglichst barrierefrei sein soll.

In Zeile 9 wird die komplette 1. Menüebene mit dem <ul>-Tags umschlossen.
Anstatt der linkWraps muss nun wrapItemAndSub verwendet werden. Somit wird jetzt ein Link ohne Untermenü mit <li>...</li> umschlossen; ein Link mit Untermenü allerdings nur mit <li>... . Dadurch, dass die nächste Menüebene wieder mit einem <ul>-Tag anfängt, wird die Punkteliste sauber generiert.

Zeile 12 sorgt noch dafür, dass jedem Link ein <title>-Tag aus dem Datenbankfeld mitgegeben wird.
Wenn in den Datenbankfeldern der Seite sowohl abstract als auch description nicht eingetragen ist, wird zumindest der Seitentitel eingetragen.

Zeile 15 kopiert die Definition noch vom Normal-Zustand in den Zustand, der aktiv ist, wenn die Seite geöffnet ist.

Zeile 16 entfernt nun noch den Link auf diese Seite, da er hier nicht notwendig und bei barrierefreien Seiten auch nicht gewünscht ist.

Diese Definition wird dann nur noch in Zeile 18 und 19 für die 2. und 3. Menüebene generiert.

Nun kann man diese Menü mit CSS grafisch noch verfeinern. Ein paar Beispiele wird es mit der nächsten Bearbeitung dieses Tutorials geben.