IMGTEXT

Dieses Objekt wurde entworfen, um Bilder und Text auszurichten.Normalerweise wird es genutzt, um Bild/Text-Inhalte der tt_content-Tabelle zu rendern.

Das/Die Bild/er werden in eine Tabelle gesetzt, welche vor, hinter oder links/rechts relativ zum Text positioniert wird.

 

Eigenschaft

Datentyp

Beschreibung

Standard

text

CARRAY / stdWrap

Wird benutzt, um den Inhalt, der den Bildblock umfließen soll, zu importieren oder zu generieren

 

textPos

int / stdWrap

Textposition:
bit[0-2]: 000 = Mitte, 001 = rechts, 010 = links
bit[3-5]: 000 = oben, 001 = unten, 010 = Text

0 - Oben: Mitte
1 - Oben: Rechts
2 - Oben: Links
8 - Unten: Mitte
9 - Unten: Rechts
10 - Unten: Links
17 - Im Text: Rechts
18 - Im Text: Links
25 - Im Text: Rechts (kein Wrap)
26 - Im Text: Links (keinWrap)

 

textMargin

Pixel / stdWrap

Abstand zwischen dem Bild und dem Inhalt.

 

textMargin_outOfText

boolean

Falls gesetzt, wird der textMargin-Abstand auch eingefügt, wenn das Bild über oder unter dem Text platziert ist.
Diese Eigenschaft gibt es nur noch zur Abwärtskompabilität, da dieses "Feature" kürzlich als Bug angesehen und daher berichtigt wurde. Falls sich also irgendjemand hierauf verlassen hat, kann er das hiermit ausgleichen.

 

imgList

Liste von Bilddateien / stdWrap

Liste von Bildern aus "img.Path"

Beispiel:
Dies importiert die Bilderliste aus dem "image"-Feld der Tabelle tt_content
imgList.field = image

imgPath

Pfad / stdWrap

Pfad zu den Bildern

Beispiel:
"uploads/pics"

imgMax

int / stdWrap

Höchstzahl an Bildern

imgStart

int / stdWrap

Beginne mit Bild Nummer .imgStart

imgObjNum

imgObjNum + OptionSplit

Hier wird angegeben, welches IMAGE-cObject aus dem Array "1,2,3,4..." in diesem Objekt die Bilder rendern soll.
"current" ist auf den Bildnamen gesetzt.

Beispiel:
imgObjNum = 1 |*||*| 2
Das würde die ersten beiden Bilder mit "1. ..." und das letzte Bild mit "2...." rendern, vorrausgesetzt, die .imgList enthält drei Bilder.

1,2,3,4...

IMAGE (cObject)

Ausgabe der Bilder
Der Register "IMAGE_NUM" je Ausgabe eines image-Objektes ist auf die Nummer des gerenderten Bildes gesetzt. Beginnt bei 0. Das image-Objekt sollte nicht vom Typ GIFBUILDER sein!

Wichtig:
"file.import.current = 1" liefert den Namen der Bilder

caption

CARRAY / stdWrap

Überschrift

captionAlign

align / stdWrap

Ausrichtung der Überschrift

default = ".textPos"

captionSplit

boolean

Fallsdieser Wert gesetzt ist, wird der Überschrifttext mit dem Zeichen (oder Zeichenkette) aus ".token" als Trennungszeichen aufgespalten, und jedesElement wird unter je einem der Bilder des Bildblocks angezeigt.
.token = (string/stdWrap) Trennzeichen für die Überschriftelemente (Vorgabewert ist chr(10))
.cObject = cObject, benutzt um die Überschrift für die Trennung zu liefern
.stdWrap = stdWrap-Eigenschaften, die benutzt werden, um die Überschrift zu rendern.

altText
titleText

string / stdWrap

Vorgabe-altText/titleText, falls von den IMAGE-Inhaltsobjekten keine Alternativen geboten werden.

Wenn kein titleText angegeben ist, wird stattdessen altText verwendet.
Wenn auch kein altText angegeben ist, wird stattdessen ein leerer altText verwendet.

longdescURL

string / stdWrap

Vorgabe-longdescURL, wenn von den IMAGE-Inhaltsobjekten keine Alternativen geboten werden.

"longdesc"-Eigenschaft (URL, die auf ein Dokument mit weiterreichenden Details über dieses Bild führt).

border

boolean / stdWrap

Falls gesetzt, wird ein Rahmen um die Bilder erzeugt.

borderCol

HTML-Farbe /stdWrap

Farbe des Rahmens, wenn .border gesetzt ist

black

borderThick

Pixel / stdWrap

Breite des Rahmens um die Bilder

1

cols

int / stdWrap

Spalten

rows

int / stdWrap

Zeilen (höhere Priorität als .cols)

noRows

boolean / stdWrap

Wenngesetzt, werden die Zeilen nicht von einer Tabellenzeile getrennt.Daher werden Bilder schöner dargestellen, wenn sich die Höhe sehrunterscheidet (die Breite ist in der Regel gleich!)

noCols

boolean / stdWrap

Wenngesetzt, werden in der Tabelle keine Spalten dargestellt. Die Bilderwerden alle in eine Zeile gesetzt, von einem leeren Gif-Bild alsAbstandhalter getrennt.
Falls noRows gesetzt ist, wird noCols nicht gesetzt. Die beiden Eigenschaften können nicht gleichzeitig gesetzt werden.

colSpace

int / stdWrap

Abstand zwischen den Zeilen

rowSpace

int / stdWrap

Abstand zwischen den Reihen

spaceBelowAbove

int / stdWrap

Abstand in Pixeln zwischen Inhalt und Bildern, wenn die die Bilder über oder unter dem Text (aber nicht darin) platziert sind.

tableStdWrap

»stdWrap

Dies leitet den endgültigen <TABLE>-Code für den Bildblock an die StdWrap-Funktion weiter.

maxW

int / stdWrap

Maximale Breite der Tabelle.
Das wird die Bilder nicht in eine passende Größe skalieren! Berücksichtigt die Anzahl der Spalten.

Anmerkung: Funktioniert NUR, wenn das IMAGEObjekt NICHT vom Typ GIFBUILDER ist.

maxWlnText

int / stdWrap

Maximale Breite der Tabelle, wenn der Text (auf der linken oder rechten Seite) um die Tabelle herumfließt.
Das wird die Bilder nicht in eine passende Größe skalieren! Berücksichtigt die Anzahl der Spalten.

Anmerkung: Funktioniert NUR, wenn das IMAGEObjekt NICHT vom Typ GIFBUILDER ist.

50% von maxW

equalH

int / stdWrap

Wenn dieser Wert größer als 0 ist, wird sichergestellt, dass die Bilder in einer Reihe die gleiche Höhe haben. Die Breite wird berechnet.
Wenn die Gesamtbreite der Bilder den "maxW"-Wert der Tabelle überschreitet, wird die Höhe für jedes Bild so weit heruntergerechnet, dass die Bilder immer noch gleich hoch sind, jetzt aber in die Beschränkungen der Gesamtbreite passen.
Beachten Sie, dass dieser Wert die Eigenschaften "width", "maxH", "maxW", "minW", "minH", der IMAGE-Objekte, die die Bilder erzeugen, überschreibt.
Des weiteren überschreibt er die noRows-Eigenschaft und erzeugt stattdessen eine Tabelle ohne Spalten!

colRelations

string / stdWrap

DieserWert gibt die Breitenverhältnisse der Bilder in den Spalten von IMGTEXT an. Die Syntax ist "[int] : [int] : [int] : ..." für jede Spalte an.Wenn es mehr Bildspalten als Angaben in diesem Wert gibt, wird dieEigenschaft ignoriert. Wenn das Verhältnis zwischen zwei dieser Angaben10 überschreitet, wird die Eigenschaft ignoriert.
Das funktioniert nur im vollen Umfang, wenn alle Bilder von ihrer maxW-Definition heruntergerechnet werden.

Beispiel:
Wenn sechs Bilder in drei Spalten platziert sind, und ihre Breiten groß genug sind, um gewaltsam skaliert zu werden, wird dieser Wert die Bilder auf Breiten von z.B. 100, 200 und 300 Pixeln von links nach rechts Skalieren
1 : 2: 3

image_compression

int / stdWrap

Bildkompression:
0 = Vorgabe
1 = Nicht verändern! (entfernt alle Parameter für das image_objekt!!)
(fügt gif-Erweiterung und Farbreduktionsanweisung hinzu)
10 = GIF/256
11 = GIF/128
12 = GIF/64
13 = GIF/32
14 = GIF/16
15 = GIF/8
(fügt jpg-Erweiterung und Qualitätsanweisung hinzu)
20 = IM: -quality 100
21 = IM: -quality 90 <=> Photoshop 60 (JPG/Sehr hoch)
22 = IM: -quality 80 (JPG/Hoch)
23 = IM: -quality 70
24 = IM: -quality 60 <=> Photoshop 30 (JPG/Mittel)
25 = IM: -quality 50
26 = IM: -quality 40 (JPG/Niedrig)
27 = IM: -quality 30 <=> Photoshop 10
28 = IM: -quality 20 (JPG/Sehr Niedrig)

DieStandardqualität von ImageMagick schein 75 zu sein. Das entspricht derPhotoshop-Qualität 45. Mit ImageMagick komprimierte Bilder scheinen zubis zu 50% größer zu sein als Photoshop-Komprimierte Bilder mitvergleichbarer visueller Qualität!

Anmerkung: Funktioniert NUR, wenn das IMAGE-Objekt NICHT vom Typ GIFBUILDER ist.

image_effects

int / stdWrap

Fügtdiese Anweisungen den Parametern fürs Skalieren hinzu. Diese Funktionhat keinen Effekt, wenn "image_compresseion" oben auf 1 gesetzt ist!

1 => "-rotate 90" (Drehen um 90°)
2 => "-rotate 270" (Drehen um 270°)
3 => "-rotate 180" (Drehen um 180°)
10 => "-colorspace GRAY" (Graustufen)
11 => "-sharpen 70" (Scharfzeichnung)
20 => "-normalize" (Normalisieren)
23 => "-contrase" (Kontrast erhöhen)
25 => "-gamma 1.3" (Gamma erhöhen)
26 => "-gamma 0.8" (Gamma verringern)

Anmerkung: Funktioniert NUR, wenn das IMAGE-Objekt NICHT vom Typ GIFBUILDER ist.

image_frames

Array + .key / stdWrap

Rahmen:
.key Punkte zum Rahmen werden benutzt.

".image_frames.x"ist eine imgResource-Masken (".m")-Eigenschaft, die die[imgResource].m-Eigenschaften der Bildobjekte überschreibt. Es wirdbenutzt, um die Bilder mit einem Rahmen zu maskieren. Sehen Sie, wie esin der Vorgabekonfiguration und im IMGTEXT in derstatic_template-Tabelle benutzt wird.

Beispiel:

1 {
mask = media/uploads/darkroom1_mask.jpg
bgImg = GIFBUILDER
bgImg {
XY = 100,100
backColor = {$bgCol}
}
bottomImg = GIFBUILDER
bottomImg {
XY = 100,100
backColor = black
}
bottomImg_mask =
media/uploads/darkroom1_bottom.jpg
}
Anmerkung:Dies unterbricht die JPG-Qualitätseinstellungen, die als gewöhnliche ".params" zur imgResource geschickt werden. Zusätzlich wird die Ausgabedieser Operation immer gif oder jpg sein!
Anmerkung: Funktioniert NUR, wenn das IMAGE-Objekt NICHT vom Typ GIFBUILDER ist.

 

netprintApplicationLink

boolean / +Eigenschaften

Wird gesetzt, wenn Sie das "Netprint"-Feature aktivieren wollen.
"Netprint"ist eine noch in der Entwicklung befindliche Typo3-Anwendung."Netprint" erlaubt Filmentwicklungsgeschäften, Online-Übertragung vonFotos auf einen Netprint/Typo3-Server im Haus und Vergrößerung vonDigitalfotos auf z.B. Kodak Royal Papier anzubieten.
Die Anwendung wird unter GNU/GPL veröffentlicht.
"Netprint" bietet ein Feature an, Bilder von den Online-Fotoalben anderer Leute zu holen.
Diese Eigenschaft ermöglicht Links von Bildern auf Ihrer Seite zu einem Netprint-Server.

Eigenschaften:
.url = URL der Netprint-Seite, z.B. netprint.photo.com
.thisURL = URL dieser Seite, z.B. meineseite.de/typo3site/ (Vorgabewert wird von HTTP_HOST berechnet)
.cObject = (cObject) Der Linkinhalt
.ATagParams = <A>-Tag-Parameter
.outerStdWrap = (-> stdWrap) stdWrap des gesamten verlinkten Inhaltobjekts.
.before = (boolean) Gibt an, ob der Link-Code vor dem Bild eingefügt werden soll (Standardmäßig danach)
.linkOnlyPixelsAbove= (int) Falls gesetzt, werden nur Bilder mit einer bestimmtenGesamtzahl an Pixeln verlinkt. Das stellt sicher, dass kleine Bildernicht verklinkt werden. Wenn z.B. Bilder größer als 640x480 verlinktwerden sollen, sollte das Limit etwa bei 300000 liegen.

editIcons

string

(Siehe stdWrap.editIcons)

noStretchAndMarginCells

boolean

Wenn gesetzt (1), werden die Zellen, die zur Darstellung des linken undrechten Randes sowie zur Zerrung der Tabelle benutzt werden, nicht hinzugefügt.
Sie können nicht mehr Abstände für das Objekt einstellen, wenn es "im Text" befindlich ist. Daher wird es nicht empfohlen, wurde aber von einigen Leuten gewünscht.

stdWrap

stdWrap