automaketemplate oder templavoila

  • froemken froemken
    Jedi-Ratsmitglied
    0 x
    811 Beiträge
    1 Hilfreiche Beiträge
    29. 09. 2008, 14:19

    Hallo zusammen,

    ich verwende für meine neuen Projekte immer TemplaVoila, aber alle Projekte, die ich übernehme sind auf Basis von AutoMakeTemplate. Ich arbeite alleine und die Projekte, die ich übernehme, wurden von professionellen Firmen erstellt.

    Von mir nun die Frage, ob ich mir irgendwas verbaue, wenn ich TemplaVoila verwende oder trauen sich die Web-Agenturen noch nicht auf TemplaVoila umzustellen?

    Welches von denen ist nun das "professionellere" System bzw. was wird am meisten eingesetzt?

    Stefan


  • 1
  • Mopps Mopps
    Jedi-Ratsmitglied
    0 x
    867 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    02. 10. 2008, 11:36

    Welches von denen ist nun das "professionellere" System

    Professionell arbeiten kann man mit beiden Ansätzen.

    Jeder Ansatz hat seine Vor- und Nachteile. Viele steigen vielleicht nicht um, weil sie eine bestimmte Arbeitsweise gewohnt sind und sich darin sicher fühlen. Dann besteht auch kein Grund umzusteigen.

  • froemken froemken
    Jedi-Ratsmitglied
    0 x
    811 Beiträge
    1 Hilfreiche Beiträge
    02. 10. 2008, 15:22

    Das Projekt was ich jetzt übernommen habe ist voll von solchen Contents wie "Tipps", "Newsletter", "Umfrage" ...blabla. Alle 4 Spalten (getContent) sind so voll, dass die Programmierer angefangen haben, den Text der Startseite in das HTML-Template einzubinden. 3mal dürft ihr raten wie lange ich den gesucht habe.

    Ich habe 4 Stunden gebraucht, um den ganzen Content so hin und her zu schaufeln, dass ich auch wieder Platz für den Startseitentext habe. *KopfSchüttel*
    Auf jeder Seite ist das Newsletter-Plug-In eingebunden, anstatt es per TS einmal zu integrieren. So auch mit anderen Plug-Ins

    Ich dachte immer eine Agentur sollte wissen, dass TYPO3 für die TRENNUNG von Content und Quellcode zuständig ist.
    Auch haben meine Vorgänger eine über 1000 Zeilen lange TS-Programmierung erzeugt. Find da mal was wieder. Noch mal 2 Stunden, nur um die Programmierung vernünftig in +ext-Templates zu gruppieren. Für die Startseite wurde ein anderes Template benutzt als für den Rest der Seite. Eigentlich kein Problem, aber die haben den kompletten Quellcode erneut kopiert, anstatt ein ext-Template zu verwenden und nur den entsprechenden Eintrag zu ändern.

    Mich wundert sowas. Ich mache erst seit 1,5 Jahren TYPO3 und ich dachte Agenturen hätten da schon etwas mehr drauf...

    Bei so viel Content habe ich mich halt gefragt warum nicht TemplaVoila? Dann bräuchte man auch nicht so'n Mist wie bei der Startseite zu verzapfen. Wo ist der Vorteil von AutoMakeTemplate, dass jemand bei einer solchen Katastrophe immer noch bei diesem System bleibt?

    Naja...vielleicht war's ja auch ne Isch-Mach-Dich-Billich-Website-Agentur :-)

    Stefan

  • just2b just2b
    TYPO3-Yoda
    0 x
    18741 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    02. 10. 2008, 15:43

    Hallo,

    automaketemplate nehm ich nicht, aber mach alles rein mit TS (also marker + subparts) und auch für große Sachen.

    Agentur selbst heißt ja nichts.

    lg georg

  • daniz78 daniz78
    Sternenflotten-Admiral
    0 x
    224 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    13. 10. 2008, 15:53

    Hi,

    ich arbeite eigntlich ausschliesslich mit TemplaVoila, da ich die Vorzüge von Flexible Content Elements (FCE) schätze und die Kunden so weniger das Layout zerstören können als z.B. über spezielle Elemente im Rich Text Editor.

    Gruß, Daniz

  • froemken froemken
    Jedi-Ratsmitglied
    0 x
    811 Beiträge
    1 Hilfreiche Beiträge
    13. 10. 2008, 16:01

    Das ist schön zu hören. Dann kann ich ruhigen Gewissens auch weiterhin bei TemplaVoila bleiben.

    Danke Euch

    Stefan

  • Fabian-K Fabian-K
    Jedi-Ratsmitglied
    0 x
    581 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    13. 10. 2008, 18:07

    FCEs sind der einzige Grund, wesshalb ich TV benutze.

    Ich bin halt eher der Coder. Ich stehe total drauf, wenn der Code heavy per script gebastelt wird. Ich find das ewige hin- und herklicken beim erstellen/bearbeiten eines Markers (usw.) äußerst mühseelig und ätzend.

    Im Grunde ist es schon wie bei Windows und Linux:
    Einfaches Hin- und Herklicken mit lustig-bunter Oberfläche, oder doch lieber immer "den Code" direkt in die Konsole hacken?

    Ich denke mal, die meisten folgen einfach dem Trend und nehmen TV, weil es ständig als "besser" dargestellt wird. (War bei mir anfangs nicht anders.)

    Im Grunde kann man das aber nicht verallgemeinern. Mach einfach das, was dir besser gefällt. Hauptsache du benutzt kein Windows! ;) *scherz*

  • froemken froemken
    Jedi-Ratsmitglied
    0 x
    811 Beiträge
    1 Hilfreiche Beiträge
    14. 10. 2008, 07:57

    Keine Sorge ich bleib bei "Linux" (TV). Ich sehe nur Vorteile in TV und hatte mich halt gewundert, warum Agenturen AMT benutzen, obwohl man dort in zig Sachen an seine Grenzen stößt. Dachte halt ich hätte einen unabdingbaren Vorteil von AMT übersehen.

    Also dann...weiter geht's

    Stefan

  • 1