Google Chrome & TYPO3

  • dyne dyne
    Jedi-Ritter
    0 x
    143 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 00:43

    Hallo Leute,

    ich mache gerade einen ersten Testlauf mit Google Chrome. Bisher macht der neue Browser einen sehr guten Eindruck auf mich und es könnte mein neuer Standardbrowser werden.

    Erstmal muss sich aber z.B. zeigen, wie der Browser genau HTML/CSS rendert. Bisher scheint er mir da stark an Firefox angelehnt zu sein. Außerdem muss sich der "inspector" (Pendant zu Firebug) noch in der Praxis bewähren.

    Meine Erfahrung in Verbindung mit TYPO3 ist, dass das Backend viel schneller läuft als mit Firefox 2.x/3.x und IE 7.

    Und auch sonst ist die Geschwindigkeit des Browsers sehr angenehm.

    Was sind eure Erfahrungen mit Google Chrome?


  • gotoralf gotoralf
    T3PO
    0 x
    23 Beiträge
    1 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 05:40

    Was die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus betrifft, bin ich auch sehr angetan. Allerdings funktioniert bei mir bei keiner der verwendeten TYPO3 Versionen (4.1 - 4.1.6) der RTE.

  • SLAng SLAng
    Flash Gordon
    0 x
    2757 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 08:19

    Dazu kann ich wieder nur sagen:
    Man muss nicht unbedingt das neuste Haben und sich anschließend wundern das der RTE nicht läuft.

    Nein im Ernst... Das Dingen ist ein Beta und alles was man zurzeit damit machen sollte ist testen.

    So wie man liest basiert der Chrome Browser auf der Engine von Firefox, was nicht verwunderlich sein dürfte, da Firefox ja von Google unterstüzt wird...

    Zur Erstellung von Seiten und Arbeit mit TYPO3 erhält der neue Zwitter-Browser von mir ein klares Nein, da keinerleih Werkzeuge, die zur täglichen Arbeit unverzichtbar geworden sind, nutzbar sind. Beispiel ist z.B. das Plugin Web Developer Tools für den FF.

    Dennoch ist der Browser auf dem System, jedoch genauso wie Safari (Win), Opera, IE6 und 7 und Lynx aus dem einfachen Grund, um die Brwoserkompatibilität zu testen.

    Zur Geschwindigkeit:
    Ja, der Brwoser ist subjektiv schnell, aber der wirklich entscheidend schneller ist als andere Browser kann ich nicht wirklich beurteilen. Aufgefallen ist auf jeden Fall, dass Chrom oftmals Seiten sofort zeigt und zwar fast den gesamten Ladevorgang. Firefox zum Beispiel braucht einen Augeblich länger (scheinbar) Aber dann wird die Seite bereits vollständig geladen angezeigt. So scheint es mir zumindest. Außerdem sollte man bedenken, dass auch geladene Plugins und Extensions im Browser zu Geschwindigkeits Unterschieden führen kann. Auch die Verwendung von Passwortmanager und PopBlocker usw. können die Geschwindigkeit beeinflussen. Da sämtliche Plugins für Chrome fehlen und der Browser mehr als spartanisch ist, ist der Geschwindigkeitsvorteil zurzeit noch Augenwischerei.

  • cope cope
    Jedi-Ratsmitglied
    0 x
    582 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 08:32

    Chrome habe ich selber bisher noch nicht ausprobieren können, aber
    er hat auch noch gute Macken. Ist ja auch noch sehr früh

    [url]http://www.heise.de/security/Mehrere-Schwachstellen-in-Googles-Browser-Chrome--/news/meldung/115363[/url]

    LG
    Cope

  • just2b just2b
    TYPO3-Yoda
    0 x
    18741 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 09:18

    und die bedingungen von google sind nicht ohne, wenn man sich das alles durchliest ;)

    georg

  • SLAng SLAng
    Flash Gordon
    0 x
    2757 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 10:58

    Das kommt noch dazu...
    Für mich wird dieser Brwoser nie der Standarbrowser werden können. Schnelligkeit ist lange nicht alles. Leider scheint zurzeit alles darauf reduziert zu werden.

  • just2b just2b
    TYPO3-Yoda
    0 x
    18741 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 11:10

    [quote="SLAng"]
    Das kommt noch dazu...
    Für mich wird dieser Brwoser nie der Standarbrowser werden können. Schnelligkeit ist lange nicht alles. Leider scheint zurzeit alles darauf reduziert zu werden.
    [/quote]

    ff hat auch bald eine neue js engine und wenn nur einige features von chrome bei den anderen browsern kommen, dann ist das durchaus gut! konzept find ich schon klasse

    georg

  • Gunah Gunah
    Jedi-Meister
    0 x
    282 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 12:47

    [quote="SLAng"]So wie man liest basiert der Chrome Browser auf der Engine von Firefox, was nicht verwunderlich sein dürfte, da Firefox ja von Google unterstüzt wird...[/quote]
    nicht ganz der Google Browser basiert auf WebKit.org
    Hier der UserAgent:
    [HTML]Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; en-US) AppleWebKit/525.13 (KHTML, like Gecko) Chrome/0.2.149.27 Safari/525.13[/HTML]

    Testen kann man diese Engine besser mit Safari und der aktullen WebKIT Engine:
    http://nightly.webkit.org

    unter Linux kann man es mit epiphany und dem webkit-paket dafür, da er normal auf der Gecko Engine basiert...

    Gruß
    Mathis

  • dyne dyne
    Jedi-Ritter
    0 x
    143 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    04. 09. 2008, 15:13

    [quote="SLAng"]
    Das kommt noch dazu...
    Für mich wird dieser Brwoser nie der Standarbrowser werden können. Schnelligkeit ist lange nicht alles. Leider scheint zurzeit alles darauf reduziert zu werden.
    [/quote]

    Wenn man mal viel im BE zu werkeln hat mit TypoScript oder Inhaltspflege, dann ist ein schneller Browser Gold wert. Nichts nervt mich mehr als mein Firefox, wenn ich im BE arbeiten muss, da helfen mir auch Firebug, Web Developer Toolbar, ReloadEvery, Passwort-Manager und -Generatorennicht weiter.

    Deshalb setze ich Chrome momentan produktiv für Arbeiten im Backend ein.

  • vironic vironic
    T3PO
    0 x
    11 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    05. 09. 2008, 01:04

    Den Geschwindigkeitsvorteil kann ich nicht bestätigen. Bei mir läuft das TYPO3 Backend mit Firefox3 deutlich schneller als mit Chrome. Liegt vielleicht an meinem 3 Jahre alten Notebook, aber ich war von Chrome bezüglich Javascript-Speed enttäuscht.