Umstellung von MyISAM auf InnoDB

  • stefan s stefan s
    Jedi-Meister
    0 x
    303 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    20. 06. 2008, 13:14

    Hallo,

    dies ist zwar keine TYPO3-Frage, betrifft es aber.

    IST-Status:

    • Die DB-Tabellen sind alle vom Typ MyISAM
      DB unterstützt InnoDB
      TYPO3 4.1.7

    SOLL:

    • Umstellung auf InnoDB

    In diesem Beitrag ([url]http://www.typo3.net/forum/list/list_post//63315/[/url]) wird beschrieben, wie die index_-Tabellen auf InnoDB umzustellen sind (löschen, im INSTALL-Tool über COMPARE neu anlegen).

    [b]Frage:[/b] Ich kann den Tabellentyp doch auch mittels

    alter table ... type 'InnoDB'
    (aus dem Kopf, Syntax wird nicht 100%ig stimmen) ändern.

    Da Herr Thiele (siehe Link) diesen Weg nicht geht, scheint das von mir beschriebene Vorgehen also einen großen Pferdefuß zu haben.

    Welchen?


  • 1
  • jweiland jweiland
    Jedi-General
    0 x
    1933 Beiträge
    1 Hilfreiche Beiträge
    22. 06. 2008, 17:40

    ALTER TABLE... geht auch.

    Viele Grüße

    Jochen Weiland

  • stefan s stefan s
    Jedi-Meister
    0 x
    303 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    23. 06. 2008, 09:00

    Vielen Dank!

    Sollte man dieses Vorgehen bei einer Tabellengröße von 500 MB riskieren? Oder ist es ratsamer, die Tabelle zu löschen, übers INSTALL-Tool neu anzulegen und den Index neu aufzubauen?

  • martino martino
    R2-D2
    0 x
    120 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    16. 06. 2011, 13:41

    Hallo,

    kann mir jemand sagen, ob innoDB auf Multiuser-Servern eingesetzt werden kann oder soll? Seit ich auf innoDB umgestellt habe, häufen sich Probleme mit der Last auf meinem Debian Server.
    danke für eure Erfahrungen!

  • chhe chhe
    R2-D2
    0 x
    108 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    20. 06. 2011, 14:07

    Wenn Du den Server selbst verwaltest, solltest Du darauf achten, daß nicht alle Tabellen im gleichen InnoDB-Tablespace landen. Einzelne Tablespaces verbrauchen zwar mehr Speicherplatz auf der Festplatte, aber dafür kann man einfacher Fragmentierung loswerden und freigegebenen Speicher zurückgewinnen. Und bei schwereren Fehlern müssen nicht gleich sämtliche Datenbanken neu aufgebaut werden.

  • 1