Entwickleralltag -- das "Lerbeiten"

  • automatix automatix
    Sternenflotten-Admiral
    0 x
    252 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    28. 07. 2007, 02:31

    Hallo Community!

    Wollte heute ein Gästebuch installieren. Soll zwar normalerweise nur paar Minuten dauern, aber ich kannte voher die bananas von Elmar Hinz nicht, also hab ich erst sein Manual studiert und, da dort auf die Ext apples verwiesen wird, dazu noch zum besseren Verständis das Manual von apples durchgelesen. Dann noch paar Beiträge auf Typo-Foren, Recherche auf php.net und im TSRef u.s.w... Und so war der Tag schon rum. Resultat: sehr wenig gemacht, sehr viel Neues erfahren und gelernt.

    Und nun fragte ich mich: was hab ich den heute den ganzen Tag gemacht? Gelernt? Gearbeitet? Wohl beides, oder? Dabei nicht das eine nach dem anderen, sondern gleichzeitig. Nein, "gleichzeitig" ist auch nicht ganz korrekt -- das war einfach eine Tätigkeit und keine zwei. Unglücherweise gibt es immer noch keinen Namen für diese Tättigkeit -- die Entwicklung der Sprache rennt ja, wie bekannt, immer der gesellschaftlichen Wandlung hinterher... Und so kam ich auf das Wort "[b]lerbeiten[/b]" -- so kann man, denke ich, am besten das beschreiben, was man als Entwickler jeden Tag macht.

    Schade nur, dass ich nicht als Erster auf diese Idee kam -- Google [url="http://www.google.de/search?q=%22lerbeiten%22&sourceid=navclient-ff&ie=UTF-8&rlz=1B3GGGL_deDE219DE219"]kennt[/url] das Wort bereits... :))


  • 1
  • steffenk steffenk
    Obi-Wan Kenobi
    0 x
    4666 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    28. 07. 2007, 10:39

    Hi,

    ich würde sagen das ist völlig normal. In unserer Branche ist es wesentlich, sich immer weiterzubilden, sonst steht man irgendwann vor verschlossenen Türen.
    Wie lange solche Lernphasen dauern ist natürlich bei jedem anders, aber man muss das unbedingt in seine Kalkulation mit einbeziehen, schliesslich ist das ja alles andere als Fliessbandarbeit.

    Der Lohn dafür ist auch nicht von der Hand zu weisen, denn wirklich "fähige" TYPO3-Spezialisten sind trotz grosser Verbreitung immer noch rar, das sieht man bei vielen Agenturen, die händeringend nach solchen Leuten suchen.

  • tpits tpits
    R2-D2
    0 x
    94 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    28. 07. 2007, 10:41

    Da ist wohl was dran.

    Hab nur immer dabei das Gefühl, dass neben der Sprache auch ich der Entwicklung hinterher rennen muss. Wie soll man sonst seinem eigenen Anspruch, die tägliche perfekte Zeile Code zu schreiben gerecht werden.

    Hab beschlossen weiter zu trainieren.

    Werd jetzt noch bissl "lerbeiten" :D

    Tschö
    Thomas

  • 1