ich packe es einfach nicht

  • UweJ UweJ
    T3PO
    0 x
    23 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    19. 12. 2005, 23:47

    Hallo,
    habe mir, nachdem ich einiges über Typo3 gehört hatte, die Version auch einmal angesehen.
    Habe mir den Quickstart runtergeladen und auf den Server (Linux) per FTP geladen.
    Die Installation klappte auch soweit.

    Habe mir die Videos und die Doku angesehen und nach Doku gearbeitet.

    Ich schaffe es jedoch nicht, ausser "Hallo Welt", was ich auch durch andere Worte ersetzen kann, etwas anderes auf den Bildschirm zu bekommen.

    Ich erhalte einfach kein Template, was annähernd wie eine Homepage (Bigfoot??) aussieht.

    Habe nun 2 Tage damit verbracht und komme nicht weiter.
    Kann mir jemand Tipps geben, da ich ziemlich hilflos oder auch zu unfähig bin. :o
    Bye Uwe



  • 0 x
    27. 12. 2005, 11:41

    unter 2.1.1 steht hinter dem Ausrufezeichen, das eben auf eine nähere Erläuterung verzichtet wird.

    ich hab Dir doch schon mal geraten, nicht irgendwelche dämlichen football Verein Seiten zu bauen. Auf 2.1.1 der Doku steht genau das gleiche - wir bauen eine individuelle Website.

    Wenn Du natürlich auf Seite 18 das lesen aufhörst, nachdem Du feststellst dass diese Doku auch nicht die football Verein Seite erklärt, dann kommst halt auch nicht weiter.

    Schnapp Dir die HTML Seite die Du in Typo3 implementieren willst und dann geh anhand der Doku vor. Und dann gibts da eigentlich nichts, das sich nicht mit ein bisschen rumprobieren, lesen und Forum recherchieren lösen lassen würde.

    Viele Grüße
    Niki

  • UweJ UweJ
    T3PO
    0 x
    23 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    28. 12. 2005, 11:50

    [quote="Niki"]
    Wenn Du natürlich auf Seite 18 das lesen aufhörst, nachdem Du feststellst dass diese Doku auch nicht die football Verein Seite erklärt, dann kommst halt auch nicht weiter.
    [/quote]

    ich habe weiter gelesen

    Schnapp Dir die HTML Seite die Du in Typo3 implementieren willst und dann geh anhand der Doku vor. Und dann gibts da eigentlich nichts, das sich nicht mit ein bisschen rumprobieren, lesen und Forum recherchieren lösen lassen würde.

    falls Du das Kapitel 3.0 TypoScript-Syntax ff meinst, das ist doch wohl nichts für Newbies, wie ich es einer bin.

    Auf Seite 28 steht zB für mich verwirrend:
    Folgender Beispielcode gilt nur zur Verdeutlichung, er ist in dieser Art nicht direkt anwendbar????

    Wie soll ein Anfänger, der von Scripten recht wenig versteht, das verstehen?

    Einfach mal eine html Seite reikopieren...damit ist es ja nicht getan. Die Schwierigkeit liegt ja dann beim "Eingemachten"; Platzhalter definieren, Code verändern und das übersteigt mE die Fähigkeit vieler, mich eingeschlossen.
    Aus diesem Grund ist Typo3 sicher ein tolles CMS für Kenner, nicht jedoch für Beginner.

    Vielleicht nehme ich mir irgendwann nochmal die Zeit und "spiele" damit rum.
    Vielleicht warte ich auch noch die Vers. 4 ab, um nicht Gefahr zu laufen, wieder etwas von vorn beginnen zu müssen.


  • 0 x
    28. 12. 2005, 13:59

    Aus diesem Grund ist Typo3 sicher ein tolles CMS für Kenner, nicht jedoch für Beginner.

    Wäre das so, gäbe es nur einen einzigen Menschen auf der Welt, der Webseiten in Typo3 implementieren könnte: Kasper, der das Ding gebaut hat. Alle anderen waren nämlich auch Beginner, als sie sich zum ersten Mal mit Typo3 beschäftigt haben.

    TypoScript ist ja auch keine Sprache mit der man richtig programmieren könnte, das ist einfach die Konfigurationssyntax. Mit etwa 10 TypoScript Einträgen kann man bereits eine vollständige Website erstellen. Also noch simpler gehts glaub ich nicht.

    Viele Grüße
    Niki

  • UweJ UweJ
    T3PO
    0 x
    23 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    28. 12. 2005, 15:04

    [quote="Niki"]

    Aus diesem Grund ist Typo3 sicher ein tolles CMS für Kenner, nicht jedoch für Beginner.

    Wäre das so, gäbe es nur einen einzigen Menschen auf der Welt, der Webseiten in Typo3 implementieren könnte: Kasper, der das Ding gebaut hat. Alle anderen waren nämlich auch Beginner, als sie sich zum ersten Mal mit Typo3 beschäftigt haben.
    [/quote]

    das ist sicher zu einfach gedacht.
    es gibt und gab ja auch vorher bereits Leute, die sich zB mit html oder php beschäftigt haben.
    für diese Personen ist der Einstieg sicher einfacher.

    Was mir halt schwer fällt ist die Einbindung einer html Seite.
    Ich habe meine Pages bis vor kurzem noch mit dem WebEditor Namo aufgebaut und nutze jetzt ein CMS.
    Dieses CMS hat jedoch nicht die Möglichkeiten, Benutzern individuelle Rechte für die Page zu geben; zu mindest nicht so, wie ich es gern möchte.

    Wenn ich nun eine html Seite, die mit "Namo" erstellt wurde nehme, dann fehlen mir die ganzen Platzhalter und da geht der Ärger dann los.

    Ich bin im html kein Kenner (sonst hätte ich sicher einen anderen Editor) und die Scriptsprachen sind mir auch fremd.
    Es fehlt sozusagen bei mir da komplett der Zusammenhang.

    Wie bereits erwähnt, vielleicht raffe ich mich ja bochmal auf, weil Du mich ja förmlich dazu ermunterst ;)

    Bye Uwe


  • 0 x
    28. 12. 2005, 15:11

    OK, ohne HTML Kenntnisse wirds natürlich schon schwierig. Aber Deinem Text entnehme ich, dass Du schon einige Webseiten gemacht hast, mit diesem Klickbunt Teil. Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, da dieses System Dir nicht mehr reicht, sich intensiver mit dem Thema auseinander zu setzen. Also erst mal gscheit HTML lernen und danach ein CMS angehen?

    Macht ja schließlich Spaß :)

    Viele Grüße
    Niki

  • UweJ UweJ
    T3PO
    0 x
    23 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    28. 12. 2005, 17:41

    [quote="Niki"]
    OK, ohne HTML Kenntnisse wirds natürlich schon schwierig. .... Also erst mal gscheit HTML lernen und danach ein CMS angehen?
    [/quote]

    :o :'(

    wie ich ja bereits schrieb, nutze ich derzeit bereits ein CMS.

    ist auf Basis von PHPnuke.
    Damit komme ich auch recht gut klar....es sind halt "nur" die Rechtevergaben, die nicht so wollen, wie ich es gerne hätte.
    Dafür möchte ich dann doch keinen html Kurs mehr machen.