[Frage] Typo3 - ich komm nicht mehr mit / Entscheidungshilfe gesucht

  • notknow notknow
    Jedi-Ritter
    0 x
    135 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    06. 05. 2016, 14:17

    Hallo,
    ich verwende seit 8 Jahren Typo3, habe viele Höhen und Tiefen mitgemacht - leider bin ich inzwischen mehr als irritiert, ob/was/wie Typo3 noch existiert bzw. zur ernsthaften Arbeit herangezgen werden sollte.

    Es fällt mir schwer, einen einzelnen Grund zu benennen, aber seit Monaten ist zu Vielem, was ich in Typoe 7.2 anfassen will, irgendwie der Weg verbaut/unübersichtlich/mit unglaublich viel (zu oft ins Leere führender) Recherche verbunden. Sei es der Name der 'news' extension (der neuen tt_news), der eine gezielte Suche nach den wirklich relevanten Fakten (wenigstens zur diese Woche aktuellen Typo3 Version, nächste Woche bricht sicher irgendwas) fast unmöglich macht. Sei es die Installation von YAG, die einfach out of the box bei mir als ein einziger Darstellungsfehler zu bezeichnen ist; geschweige die Erweiterung 'YAG Themepack jQuery' bei der 3 oder 4 Themes einfach gar nicht funktionieren. Sei es... Die Liste würde echt lang...

    Das sind kleine Phänomene die sich massiv aufaddieren zu einem Wall an Hindernissen. Ich brauche drei mal so viel Zeit für das hinbekommen der 'kleinen' Dinge im Hintergrund als für den ganzen Rest der Website.

    Ich habe das Gefühl, Info's nicht mehr zu finden, manche Suchanfragen die m.E. Treffer liefern müssten, liefern keine - mit anderen Worten: ich fühle mich von Typo3 inzwischen oft im Stich gelassen. Bild: Eine verlassene Wüste in der nur noch absolute Profinomaden überleben. Auch der Umstand, dass ich hier im Forum die Version 7.2 monatelang nicht auswählen konnte, wenn ich eine Post schrieb (geht das jetzt oder ist die Option einfach ganz rausgenommen?) bringt mich zum Nachdenken.

    Eure ehrliche Meinung? Ist Typo3 vorbei, gegessen? Hat die Spaltung mit Neos zu viele Ressourcen verteilt, ist die Luft raus, der Karren an die Wand gefahren?
    Oder sind neue Strategien im Umgang mit Typo3 gefragt?

    Ich frage wirklich aus einer etwas hilf- und ratlosen Situation dem System gegenüber heraus: es fühlt sich an, als würde ich viel zu viel Zeit in Dinge stecken, die einfach keine Probleme bereiten sollten. Provokativ gesagt: willst du dir das Leben richtig schwer machen, nimm Typo3.

    Sagt was, bitte. Bin dankbar um Hilfe, wie man sich Typo3 im Jhr 2016 am besten annähert - aber auch um Tipps, die klarmachen, dass das keinen Sinn mehr hat. Ich suche echte Entscheidungshilfe. Danke.

    Frank

  • Hilfreichster Beitrag

  • Julian.Hofmann Julian.Ho...
    Flash Gordon
    1 x
    2845 Beiträge
    105 Hilfreiche Beiträge
    30. 08. 2017, 09:48 - Hilfreichster Beitrag

    Naja, Stefan, "Google Trends" sagt ja nicht sonderlich viel aus. Ist es positiv, wenn jemand "softwareprodukt" sucht? Oder negativ?
    Sucht jemand nach Infos zum Produkt, so wäre es vermutlich positiv, weil es sich für das Produkt interessiert. Oder sucht jemand nach dem Produkt, weil er Probleme damit hat und nach Lösungen sucht? Dann wäre es wohl eher negativ, wenn viele nach "softwareprodukt" suchen...
    => Aussagekräftig ist der Trend nicht wirklich - außer für sehr lockeres "Es suche viele/wenige Leute nach dem Begriff - egal warum".

    Denke, der Punkt "Qualität von Extensions verbessen" ist schon seit längerem auf der Todo-Liste. Ist nur auch immer die Frage: wie kann man das erreichen?
    Es gibt definitiv sehr gute Extensions, deren Code sauber ist, Dokumentation vollständig und Support zügig ist. Natürlich gibt's in einer offenen Struktur, wie es das TER ist, auch Extensions, die von weniger erfahrenen Entwicklern stammen, und vielleicht (noch) nicht so super sind. Aber, hey, wir sind in einer Opensource-Community: da kann jeder dazu beitragen, die Extensions zu verbessern :)
    Die kürzlich erfolgte Ausgliederung des TER hat schon jetzt einiges verbessert. Und die Grundlage ist nun gelegt, um auch hier endlich nötige Änderungen/Anpassungen anzugehen, um mit der Entwicklung von TYPO3 mitzuhalten (z.B. Support mehrerer Ext-Versionen für verschiedene TYPO3-Versionen).
    Leider ist nicht immer alles so trivial lösbar. Leider sind oft Abhängigkeiten aufzulösen. Und zu guter Letzt ist immer zu bedenken: die meiste Zeit, die in TYPO3, sein Management und seine Infrastruktur gesteckt wird, ist *Freizeit von Entwicklern*.


  • Teisinger Teisinger
    Jedi-Meister
    0 x
    314 Beiträge
    21 Hilfreiche Beiträge
    03. 11. 2017, 23:49

    Vorweg die mangelhafte Doku ist bekannt, ich glaube auch den Verantwortlichen... :)

    Kann ich dir nicht sagen, das musst du schon selbst wissen - wo du hin willst.
    Das ganze was ich bisher so raus lese in all den Posts und Threads überall ist, das TYPO3 tatsächlich eher in die professionellere Schiene "ab driftet".
    Das bedeutet allerdings dann auch, wenn du etwas machen willst das eben kein Standard ist - kannst du das wohl mit TYPO3 einfacher und besser umsetzten als wenn du ein "kleines" CMS nimmst.

    Allerdings muss ich TYPO3 zugute halten, das es auch gottseidank immer noch (?) auch sehr gute neue Funktionen bekommen hat oder jetzt dann mit Version 9 noch bekommt. Hier als Bsp. FLUID oder die Hilfe beim Updaten von Extensions durch das Install-Tool.

    Grundsätzlich muss ich zwar sagen oder behaupten wollen, das eine viel Zahl an Möglichkeiten nicht zwangsläufig komplex gestaltet werden müssen (da hat TYPO3 vielleicht etwas Handlungsbedarf), allerdings sehe ich auch, zumindest bei dem ein oder anderem zum Beispiel Mathias oder Benni, das sie durchaus bemüht sind, einem kleinen Idioten wie mich :) zu unterstützen und zu erklären warum, wieso, weshalb (!) - das und noch ein par (für mich) grundsätzliche Funktionen des CMS halten mich nach wie vor bei TYPO3.

    Etwas kritisch gesehen, glaube ich das sich TYPO3 gerade an einem "schwierigen" Punkt befindet - es hat sich in relativ kurzer Zeit relativ viel getan, viel verändert - was eigentlich gut war oder ist, nur wenn diese Geschwindigkeit der "breaking" Changes beibehalten wird, ist es für mich tot (das zeigt sich aber erst noch in den nächsten 2 - 3 - 4 Jahren), denn da kann kein "normalo" mehr mithalten. Aber wie gesagt das wird sich meiner Meinung nach erst noch zeigen.

    Grundsätzlich würde ich mir vor allem die Version 9 noch ansehen und die dann anfallenden News zur Version 10 ansehen, bevor ich wirklich eine Entscheidung treffen würde. (Ich persönlich halte nämlich Version 8 für ein vorgezogenes TYPO3 9... es wirkt an manchen stellen für mich noch nicht richtig ausgereift / fertig)

    Was die Extensions angeht - dafür kann TYPO3 an und für sich nichts, das liegt an den jeweiligen Entwicklern der Extensions. Allerdings sei hier gesagt, das du heute schneller und einfacher als früher selbst welche schreiben kannst und viele Dinge bei denen man früher eher mal eine Ext verwendet hat, heute mit Core Funktionen (vergleichsweise) einfach umsetzen kannst - was dann auch wieder eher Zukunft sicher ist.

    Abgesehen davon unabhängig vom CMS, das Web wird komplizierter im allgemeinen. Das heißt dann auch das jeder der sich dort aufhält auch mehr wissen und können muss um zu bestehen.

    Die Zeiten sind vorbei in denen du "nur" eine 0815 "billig" Webseite mit Typo3 aufsetzt. Da ist man mit anderen Systemen einfach schneller und damit auch kostengünstiger - dafür sind diese Systeme auch nur (wenn überhaupt) mit hohem Aufwand upgrade (nicht update) fähig.

    TYPO3 hat halt nach wie vor den riesen Vorteil, das es mitwachsen kann und es hier vergleichsweise wenig Grenzen gibt.

    Im vergleich vielleicht mal der allseits beliebte Vergleich mit Wordpress.
    Hier kannst du auch eine relativ große Seite aufsetzen, du brauchst aber für alles mögliche und sei es eine noch so kleine Funktion eine Erweiterung - woher kommen diese Erweiterungen -> von dritt-Anbietern <- das heißt du bist noch viel stärker von diesen Entwicklern Abhängig.
    Bei TYPO3 hast du zwar auch solche Abhängigkeiten allerdings nicht in diesem Ausmaß und, man nehme z. B. news oder realurl, die haben sich soweit durchgesetzt das es praktisch keine Konkurrenz gibt und es praktisch jeder im Einsatz hat. Das wiederum bringt dir den Vorteil, das du schnell Hilfe bekommst - weil sich eben jeder schon damit auseinander gesetzt hat oder musste...

    Im großen und ganzen würde ich dir raten - setz dich noch einmal damit auseinander, ich bin überzeugt das du relativ schnell dann die Vorteile der Änderungen siehst. Und bevor du dich entscheidest, warte noch etwas mindestens Version 9 ab - die Roadmap liest sich jedenfalls sehr vielversprechend. :)

    Mir persönlich geht auch das ein oder andere gegen den Strich Allerdings muss ich für mich sagen, das ich kein anderes System so gern einsetzte wie TYPO3 - nach wie vor.

    Die Augen sollte man trotzdem offen halten - schließlich kann es immer mal sein das plötzlich ein Überflieger daher kommt, der noch mal alles auf den Kopf stellt (node.js / React / TypeScript als Beispiel) - wie es Langfristig aussieht kann dir keiner wirklich sagen, das trifft aber auf alle Systeme zu!

    ------------

    Zu dem Post davor noch, es gibt tatsächlich eine Seite die die Code Qualität testet oder beschreibt:
    https://ter-sonarqube.marketing-factory.de/projects?sort=-analysis_date
    :)

    https://github.com/groundstack-org

  • notknow notknow
    Jedi-Ritter
    0 x
    135 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    08. 01. 2018, 23:28

    Hallo.

    Was robart (ich kann mir die Großschreibung von Substantiven und Namen nicht abgewöhnen :-) zu Workspaces, Freigaben & Archivierung sagt, stimmt. Ich arbeite manchmal für Agenturen, dort sind zum Teil Kolosse zu Gange, wie ein Riesendampfer auf Kurs, stabil ohne Ende wenn denn mal alles ineinander greift. Von sowas ein 'local copy' anzulegen kann richtig die Konzentration herausfordern und dauern. Und upd.d.d.aten,... Bei den entsprechenden Kunden reicht das Budget vielleicht (noch) aus, dennoch, mir scheint gerade der Bereich 'anstehende Typo3 Updates' nach wie vor nicht der Lockerste zu sein.

    Was stefan72 zum Community/Support Bereich sagt, es stimmt, Slack ist kein angenehmer Ort um bestimmte Dinge (ohne im Moment des Lesens schon daran zu denken, dass es wichtig werden könnte) zu recherchieren. Ein Forum wie hier und sein Archiv-Charakter mit der Suche sind schon nicht zu unterschätzen - und wenn was los ist kann auch direkte Kommunikation entstehen.

    Nun war ich eine Weile auf Slack und wurde dankenswerter Weise sehr oft mit weiter führenden Antworten bedacht. Und weil ich, wie schon erwähnt, nicht immer an Typo3 dran bin, lese ich erst jetzt diesen Thread hier zu Ende.

    Ich bin auch weiter dran. Mit Unterbrechungen :-) Es ist halt schon auch schwer, da weg zu gehen. Einen 'Drupal-Neuanfang' zu starten. Oder sonst was.

    Eins noch, ich habe Wordpress seit ein paar Jahren wieder zwei Mal (per Auftrag) verwendet (aufgesetzt = Theme 2017 umgeschrieben...). 2 Erweiterungen (advanced-custom-fields und column-shortcodes), vielleicht noch Contact Fom 7 und es geht richtig was. Klar, klar, in den gegebenen Grenzen, aber WP ist schon nett mit seiner functions.php. Man hat das Gefühl zu jedem Fehler gibt es seit Jahren unendlich viele zutreffende Antworten im Netz die zum Teil noch immer funktionieren. Oder hatte ich da nur Glück?

  • notknow notknow
    Jedi-Ritter
    0 x
    135 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    08. 01. 2018, 23:37

    Jetzt noch, das passt nur irgendwie, aber dennoch: zeitraubend kann es auch sein, zwischen den gegebenen Alternativen der Seiten- und Content-Element Erstellung zu einem klaren Ansatz zu kommen, mask, gridelements, dce, jetzt wieder zu haben: templavoila+, fluidtypo3, Fluid pur...

    Auf nitsan.in war ein technisch tiefer gehender Vergleich einiger dieser Optionen angekündigt (in den Kommentaren, http://www.nitsan.in/blog/post/best-practice-for-typo3-template-integration/). Ich habe dort aber nichts weitergehendes gefunden. Kennt da wer gute Quellen? (Also jetzt außer zum Beispiel den verlinkten Manuals z.B, die kenne ich ja).

  • stefan72 stefan72
    Jedi-Meister
    0 x
    404 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    05. 02. 2018, 12:39

    Danke notknow für deinen Erfahrungsbericht. Bezgl. Seiten- und Content Element Erstellung kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Aber das Thema würde mich ebenfalls sehr interessieren . Ich bin mittlerweile fast 2 Jahre weg von Typo3, möglich dass ich wieder ein Projekt mit 8LTS umsetze wenn noch etwas mehr 8LTS Ext verfügbar werden.

    Bezgl. Community/Slack/Stackexchange etc...Weiss jemand wie es diesbezüglich weitergeht? Es gab mal Bestrebungen/Abklärungen der Association diesbezüglich. Wenn ich mich richtig erinnere war die Idee ein modernes Forum (Software-Name entfallen) einzurichten.