[Frage] Vorüberlegungen für Internetzeitung TYPO3-Version: 6.2.7

  • fredchen fredchen
    T3PO
    0 x
    10 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    03. 04. 2015, 22:49

    Hallo.
    Ich möchte ein Projekt in typo 3 schreiben und erbitte vorher ein paar Ratschläge, bevor ich Euch bestimmt mit weiteren Fragen löchere.
    Ich steige gerade erst in die typo3-Programmierung ein, kann auch schon Seiten mit typoscript erstellen und habe bislang eher mit phpBB und nur php und MySQL gearbeitet.

    Ich möchte eine Internetzeitung machen. Bislang hatte ich dabei folgende Struktur und Verfahren:
    Einer Überschrift bzw. einem Vorgang werden viele Verknüpfungen zugeordnet wie: Stadt, Stadtteil, Kontakt-Adresse, Thema/Kategorie usw. Bislang habe ich unter MS Access mit ODBC-verknüpften MySQL-Tabellen die Daten und Verknüpfungen gespeichert und über phpBB-Webseiten ausgeben lassen.
    In einer Tabelle waren die Vorgänge mit einer bestimmten Nummer. Wenn es dazu Bilder gab, wurden deren Namen über eine Verknüpfungstabelle aus einer dritten Tabelle herausgeholt usw.
    Die Texte wurden als XML-Dateien gespeichert.
    Der Besucher der Seite konnte u.a. seinen Stadtteil auswählen und entsprechend zugeordnete Nachrichten geliefert bekommen bzw. nach Thema usw. selbst filtern. Das klappte auch alles in der Testphase.

    Nun möchte ich das mit typo 3 machen. Mir ist für den Einstieg noch nicht klar, ob ich lieber
    a) mit den typo 3-eigenen Tabellen arbeite
    b) ein plugin wie tt_news nutze
    c) oder eigene MySQL-Tabellen in typo3 einbinde und die entsprechenden Abfragen und Ausgaben selbst schreibe

    zu a)
    Bislang hatte ich ja alle Dateien als XML-Dateien gespeichert. Die Variante bei typo 3, den gesamten (Daten-)Inhalt einer Seite in der DB abzulegen, ist mir noch fremd. Die Tabellen blähen sich doch dann nur unnötig auf?
    Mir scheint das Schreiben von Artikeln in Libre-Office o.a. bequemer als in irgendwelchen Online-Editoren, daher würde ich gerne bei der XML-Dateistruktur bleiben statt alles in ein SQL-Feld zu stopfen.
    Die Content-Tabelle von typo3 hat ja auch so viele Felder, die ich bei meiner oben genannten Struktur gar nicht brauche. Von daher scheint mir das zu überdimensioniert.

    zu b)
    Die Einbindung über tt-News scheint für mich als Anfänger die beste Lösung. Aber auch die news-Tabelle hat so viele Felder, die ich gar nicht brauche, wenn ich nur eine Tabelle für ÜBERSCHRIFT und NUMMER und viele anderen kleinere Tabellen für Bilder, Kontakte usw. brauche.
    Außerdem habe ich noch viele viele und vor allem komplizierte php/SQL-Abfragen und Schleifen und befürchte, die müsste ich alle neu schreiben, wenn ich die an die Syntax irgendeines plugins anpassen wollte.

    zu c)
    Sicher viel Aufwand, aber dafür hoffe ich meine alten SQL-Scripts einfacher einbinden zu können?

    Was das Backend betrifft: Da scheint mir die Eingabe im Typo3-Backend etwas langsam. Da wäre ich offline mit meiner MS-Access-DB sicher schneller und bräuchte nur die SQL-Anweisungen ins Netz schicken als wenn ich über das Backend von Typo3 gehe.

    Was meint Ihr? Die bordeigenen Mittel, tt-News, ein ganz anderes Plugin oder was eigenes basteln?
    Mir geht es nicht darum die bereits bestehenden Artikel zu integrieren, ich bin schon bereit "neu zu denken" :-)

    Danke für Anregungen


  • 1
  • jenses jenses
    Flash Gordon
    0 x
    3087 Beiträge
    106 Hilfreiche Beiträge
    04. 04. 2015, 11:14

    Warum willst du ein CMS (Content Management System) nutzen,
    wenn du deinen Content eigentlich viel lieber dateibasiert als Office-Dokument ablegst?
    Macht für mich irgendwie gar keinen Sinn...

  • fredchen fredchen
    T3PO
    0 x
    10 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    04. 04. 2015, 21:16

    Auf die XML-Dateien bestehe ich ja nicht. In Tabellen die Infos zu haben macht die Arbeit in einigen Fällen sicherlich einfacher (Suche, PDF-Druck, keine XML-Dateien mehr parsen usw.), wofür ich bislang andere Funktionen anpassen musste. Auch Zusammenarbeit mit anderen, Kommentare, vielleich Barrierefreiheit usw. sind alles Gründe weswegen ich denke, das typo3 gute Werkzeuge liefert, die ich alleine nicht schreiben könnte - besonders was das Thema Sicherheit der Funktionen betrifft. Vielleicht geht ja auch eine Kombination aus beidem?
    Kennst Du denn ein anderes Sytem, mit dem ich meine Planung besser umsetzen könnte?

    Danke

  • Wool Wool
    Jedi-Meister
    0 x
    324 Beiträge
    2 Hilfreiche Beiträge
    16. 04. 2015, 08:08

    Moin,

    Typo3 ist sehr umfangreich und mächtig, sowie variabel und individualisierbar (wenn man sich auskennt).

    Evtl. ist für dich ein WordPress besser geeignet, das ist relativ einfach zu verwalten (auch für Anfänger).

  • fredchen fredchen
    T3PO
    0 x
    10 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    17. 04. 2015, 12:06

    Hallo.
    Die Komplexität von typo3 schreckt mich (noch) nicht ab. Im Gegenteil.
    Meine offenen Frage bleibt nur immer noch, ob die Texte wirklich in der Datenbank gespeichert werden sollen oder nicht lieber als XML-Textdatei. Das betrifft ja sicherlich auch WordPress.
    Ich denke da auch vorsorglich an den Print-Bereich, wo ja Layoutprogramme mit XML-Dateien gut umgehen können. Wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, den XML-Code in der Datenbank zu speichern und davon auszugehen, das typo3 das schon ordentlich parsen wird.

  • jenses jenses
    Flash Gordon
    0 x
    3087 Beiträge
    106 Hilfreiche Beiträge
    18. 04. 2015, 11:11

    Zitiert von: fredchen
    Wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, den XML-Code in der Datenbank zu speichern und davon auszugehen, das typo3 das schon ordentlich parsen wird.

    Dieser Satz ist eine schöne Bestätigung der These:
    [i]"Optimismus ist lediglich ein Mangel an Wissen."[/i]

    Du solltest vielleicht doch mal versuchen herauszufinden,
    was TYPO3 eigentlich ist, wie es arbeitet und was man damit machen kann :x

  • fredchen fredchen
    T3PO
    0 x
    10 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    18. 04. 2015, 18:45

    Warum Du glaubst dass ich das nicht gemacht habe verstehe ich nicht. Soll aber wohl auch eher vom Thema ablenken.

    Extensions wie tt_news machen doch die XML Ausgabe. Wie sie das machen (wahrscheinlich in der DB gespeicherte html-Tags ändern) schaue ich mir noch an und wenn das besser ist als Dateien anzulegen (oder andere Tipps die vielleicht noch kommen), dann mach ich das doch so.

  • 1