28. 07. 2014, 10:31

Wie der Titel ja schon sagt stehe ich gerade vor meiner bis jetzt größten Aufgabe. Es geht um eine riesige Seite die aktuell auf TYPO3 4.5 und templavoila läuft. Wunsch des Kunden ist es ein update auf die aktuellste TYPO3 Version upzudaten und templavoila zu verbannen und stattdessen fluid zu nutzen.
Das update auf 6.2 ist soweit durch und alles läuft wie vorher.
Jetzt stehe ich davor das templating um zu bauen. Meines Wissens nach müsste ich nun den kompletten templating prozess neu implementieren. Das heißt: typoscript muss komplett neu auf FLUIDTEMPLATE aufgebaut werden und die extensions müssen fluidtauglich gemacht werden.

Wie wäre denn die beste vorgehensweise damit der Kunde trotzdem weiter (ohne große Ausfälle) an der Seite arbeiten kann.

Im Kopf hätte ich folgendes. Nachdem das update eingespielt ist und funktioniert würde ich das update auf die liveseite spielen und die neue Datenbank importieren. Dann kann der Kunde ja weiter arbeiten und auch neue Daten einpflegen.

Jetzt könnte ich auf meiner testumgebung wo das update gemacht wurde anfangen templavoila nach und nach mit fluid zu ersetzen.

Meine Frage an euch ist nun: Habt ihr damit Erfahrungen? Wie ist die "richtige" Vorgehensweise bei solcher Art updates oder ist es vielleicht sogar sinnvoll die Seite von Grund auf mit fluidtemplates neu aufzusetzen?

Bin für jede Antwort sehr sehr dankbar und freue mich schon auf Anregungen.

Danke!

http://www.hagenbru.ch