Migration ->4.5LTS und UTF-8: halb durch und nun?

  • cfaber cfaber
    Padawan
    0 x
    31 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    17. 07. 2013, 10:01

    (Frage eines Typo3-Dilettanten, der trotzdem das CMS so gern hat, dass er nicht wechseln will... Danke für Eure Hilfe)

    Meine Website gibts seit ca. 2006. Ich habe kürzlich Typo3 4.2-->4.5LTS updated, und gleichzeitig das typo3-rendering auf UTF-8 umgestellt (da gibts eine schöne Wiki-Seite dazu). Funktioniert alles bestens, aber ich habe ein mulmiges Gefühl, weil ich sehe: Meine MySQL-Datenbank ist eine Mischung aus MyISAM und InnoDB, und aus ISO-LATIN1 und utf8 (alle 2^2 Varianten kommen vor).

    Ich habe keine Probleme bei Input und output. Typo3-rendering ist auf UTF-8 umgestellt (liest Datenbank als UTF-8 und schreibt UTF-8-). Der DB-Zugriff scheint etwas langsamer als vorher.

    Meine Dilettantenfrage ist: Kann ich das so lassen? Oder besser nicht? Kann ich die DB "per hand" (mit PHPmyadmin) umstellen oder habe ich dann erst recht Probleme? Sollte ich Charset und Table-Formate vereinheitlichen?

    Danke für Eure Hilfe, Claus


  • 1
  • karlchen karlchen
    Jedi-General
    0 x
    1433 Beiträge
    30 Hilfreiche Beiträge
    17. 07. 2013, 12:05

    hi,

    also das Thema UTF8/charset/datenbank ist echt ein Fass ohne Boden. Es gibt gefühlte 17.000 Kombinationsmöglichkeiten die bestehen können und in der und der Konstellation anders eingestellt werden müssen... Ich habe das vor einiger Zeit jetzt durch. Ich hatte viel probiert und rumgedoktert, zum Schluss bin ich mit folgender Kombi ganz gut gefahren.

    Aus der alten DB einen Export mit mysqlDump:

    1. msqldump -u userName -p --create-options --default-character-set=utf8 -K -e --opt -q databaseName > database.sql

    Import in die neue DB und dann die Extension "toolbox_utf8" ( gibt es hier http://forge.typo3.org/projects/show/extension-toolbox_utf8 ) rüber laufen lassen, hat für größere DBs auch ein CLI Skript mit dabei.

  • 1