[extbase] Problem mit Mapping

  • 0 x
    18 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    02. 08. 2010, 23:36

    Hallo zusammen,
    ich arbeite gerade an einer Extension mit Extbase.
    Hier gibt es Datensätze, die mit FE-Usern verknüpft sind.
    Die Fe-User-Daten sind auch noch erweitert und ich bin einer Anleitung ähnlich dieser hier:
    http://typo3.sfroemken.de/index.php?id=81
    gefolgt um das ganze zu mappen und zu deklarieren.

    Meines wissens nach sollte folgendes geschehen, wenn ein Objekt der o.g. Datensätze geladen wird:
    -> der zugeordnete FE-User wird mit geladen.

    bei mir wird der User-Datensatz jedoch nicht geladen.

    Wenn ich per phpunit teste kann ich neue Datensätze meiner Erweiterungsklasse anlegen und sie funktioniert, aber beim laden aus der Datenbank wird kein Objekt meiner FE-User-Erweiterungsklasse angelegt.

    Ich raufe mir hier schon die Haare, da ich nicht weis was ich vergessen habe.
    Gemacht hab ich:
    - feuser tabelle erweitert
    - Klasse angelegt als erweiterung der extbase-feuser-klasse
    - mapping in TS eingefügt
    - attribut in anderer klasse angelegt, welches die erweiterungsklasse als typ aufweist
    - entsprechende getter und setter geschrieben

    Hat jemand eine idee?


  • 1
  • moberndoerfer moberndoe...
    Padawan
    0 x
    34 Beiträge
    0 Hilfreiche Beiträge
    11. 02. 2011, 22:02

    Hi Feendrache,

    bist du schon weiter gekommen?

    Ich habe ein ähnliches Problem. Ich schreibe an einer Extension, die Finanzierungen berechnen soll. An einer Finanzierung als root aggregate object hängt ein Kundenobjekt, das mit fe_users gemappt wird. An diesem Kundenobjekt hängen wiederum weitere Objekte.

    Wenn ich die Finanzierung debugge, sehe ich zwar das lazy Kundenobjekt, komme aber nicht an die Attribute heran.

    In einem eigenen Kunden-Controller kann ich die Kunden auflisten lassen und die haben auch die Unterobjekte so, dass ich mit Fluid auf deren Unterobjekte zugreifen kann.

    Ich bin ernsthaft am Überlegen, das Mapping mit bestehenden Tabellen grundsätzlich zu lassen. Es kann doch nicht angehen, dass ein Framework von Hause aus keine vernünftige Anbindung von User-Daten ermöglicht. Das Mapping ist immer noch keine wirklich ausgegorene Sache ...

  • 1